Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Viele arbeiten am Erfolg des Berliner QMs!

Berliner Quartiersmanagement erhält Auszeichnung der Europäischen Kommission

Senator Michael Müller gratuliert dem Berliner Quartiersmanagement (QM) zur Verleihung des RegioStar
Januar 2013

Der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Michael Müller, gratuliert allen im Berliner Quartiersmanagement zusammenarbeitenden Partnern zur Verleihung des RegioStars Award 2013 durch den Kommissar für Regionale Entwicklung der Europäischen Union, Johannes Hahn.

Seit 1999 gibt es das Berliner Quartiersmanagement. Seitdem haben sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern an Initiativen beteiligt, gemeinsam Ideen entwickelt und Projekte ins Leben gerufen, die das Zusammenleben verbessert haben. In Zusammenarbeit zwischen den Quartiersräten, den Bezirksverwaltungen, den QM-Teams und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt wurden vielfältige Maßnahmen durchgeführt, die ein neues Wir-Gefühl in den von Desintegration bedrohten Kiezen hervorriefen. Die vorbildliche Arbeit und die besonderen Erfolge werden nun mit der Auszeichnung durch die Europäische Kommission gewürdigt.

Mit der Auszeichnung des Berliner QM erhält Berlin als erste deutsche Stadt in der Kategorie CityStar des RegioStars Award einen Preis. Mit dem CityStar werden integrierte Strategien für die Entwicklung benachteiligter städtischer Gebiete ausgezeichnet. Das Berliner QM ist Teil einer umfassenden Strategie der Sozialen Stadt des Berliner Senats. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt arbeitet intensiv daran, das Quartiersmanagement in seiner besonderen Berliner Ausprägung auch in der nächsten Fondsförderperiode der Europäischen Union ab 2014 fortzusetzen und weiterzuentwickeln.

"Die in den QM-Gebieten erreichten Erfolge wurden aus Mitteln der Europäischen Union, aus Mitteln des Programms "Soziale Stadt" der Städtebauförderung sowie mit Landesgeldern finanziell unterstützt. Aber ohne das große Engagement der in den Quartieren lebenden Menschen, der Bildungs- und Nachbarschaftseinrichtungen, der Vereine, der Wohnungsunternehmen, der Polizei bis hin zu den unterschiedlichen Religionsgemeinschaften und nicht zuletzt ohne die sehr gute Arbeit der QM-Teams in den Gebieten wäre dies alles nicht geglückt.", so Senator Müller.

Die Atmosphäre in den sozial benachteiligten Kiezen habe sich durch das gemeinsame Handeln und die gegenseitige Hilfestellung spürbar positiv verändert, so Michale Müller. Durch das QM initiiert, haben Quartiere neue Orte der Begegnung und neue "Verbündete" für das Gemeinwohl im Kiez erhalten, die sich einsetzen und darum kümmern, dass die Quartiere wieder eine lebens- und liebenswerte Heimat für viele Menschen geworden sind. Damit lege das QM die Grundlagen für solidarische Stadtteile. 

"In diesem Sinne ist die Auszeichnung durch die Europäische Kommission eine großartige Bestätigung unseres Handelns. Ich danke allen Beteiligten ganz herzlich für ihre Mitarbeit und bewiesene Ausdauer. Gleichzeitig möchte ich alle ermutigen, sich weiterhin im Berliner Quartiersmanagement einzubringen. Es kommt auf jeden an!"

Mit dem RegioStars Award der Europäischen Kommission werden seit 2008 besonders innovative und intelligente Projekte aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union geehrt, die aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bezuschusst werden. Der Preis wurde durch eine 10köpfige Jury aus insgesamt 149 Bewerbungen aus den 27 Mitgliedsstaaten der EU unter Vorsitz von Herrn Luc Van den Brande (Sonderberater des Kommissars für Fragen der Mehrebenen-Governance und Kohäsionspolitik sowie der EU2020 Strategie) ausgewählt. Die Auszeichnung wird in fünf Preiskategorien vergeben: Intelligentes Wachstum, Nachhaltiges Wachstum, Integratives Wachstum, in der Kategorie Information/Kommunikation sowie in der Kategorie CityStar.

Das QM tat sich unter den Bewerbern in der CityStar-Kategorie besonders hervor. Dabei konnte es sich gegen vier weitere Finalisten aus Wien, Antwerpen, Bydgoszcz und Malmö als vorbildliches Verfahren durchsetzen.

Von: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Foto: Jan-Peter Boening

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung