Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Forum StadtSpree diskutierte Potenziale und Aufgaben des Gebiets rund um die Jannowitz- und Schillingbrücke

Zwei weitere moderierte Treffen von Verantwortlichen und Bürgern geplant
Januar 2013

Der Spree-Raum rund um die Jannowitz- und Schillingbrücke hat eine besondere Bedeutung für Berlin. In den letzten Jahren ist dort ein kultureller Ballungsraum mit einer großen Vielfalt an Musikgenres, Veranstaltungsformaten und Kreativflächen entstanden.

Mit dem Forum Stadtspree sollen in einem zeitlich begrenzten und moderierten Dialog von Bürgern und Entscheidungsträgern die stadtentwicklungspolitischen Potenziale und Aufgaben des Gebiets ausgelotet werden. Entwicklungsziele und die Machbarkeit einzelner Maßnahmen werden gemeinsam  von etwa 30 Personen erörtert. Die Entscheidungen verbleiben bei den jeweiligen Verantwortlichen.

Das erste Forum am 30. Januar 2013 zog eine Eröffnungsbilanz zur Situation und zum Stand der Planungen für das Gebiet. Auf dieser Grundlage wurden zukünftige Handlungsmöglichkeiten erörtert. Zugegen waren unter anderem Stadtentwicklungssenator Michael Müller, der Bezirksstadtrat von Mitte, Carsten Spallek, Volker Hassemer von der Stiftung Zukunft Berlin, Stefan Richter von der GRÜNEN LIGA Berlin und Jochen Sandig als Gastgeber und Kulturunternehmer im Gebiet. Zu den Initiatoren des Forums gehören außerdem die beiden Stadtbezirksbürgermeister von Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte, Franz Schulz und Christian Hanke.

Die Gesprächsrunde wurde für die interessierte Öffentlichkeit in einen Nebenraum übertragen und soll auch im Internet auf www.stadtspree.org dokumentiert werden.

Das "Forum StadtSpree" soll sich zu zwei weiteren öffentlichen Treffen zusammenfinden.

Das zweite Treffen dient der Vorstellung und Diskussion der unterschiedlichen Ideen, Pläne und Interessen, ein drittes Treffen ist der Auswertung, Abwägung und den Schlussfolgerungen vorbehalten.

Weitere Informationen unter www.stadtspree.org

Von: Stiftung Zukunft Berlin

Fördergebiete & Projekte

Projektinformationen

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung