Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Auch die Stärkung baukulturell wertvoller innerstädtischer Altbauquartiere gehört zum Stadtumbau Ost. Hier: Sanierte Grundschule in der Friedrichshainer Scharnweberstraße

1. Bund-Länder-Bericht an den Deutschen Bundestag zum Programm Stadtumbau Ost

Bevölkerungsverluste und damit steigender Leerstand werden in vielen Regionen erwartet
November 2012

Der Bund-Länder-Bericht an den Deutschen Bundestag zum Programm Stadtumbau Ost wurde vom Bundeskabinett am 27. September 2012 beschlossen. Jetzt liegt der Bericht als Bundestagsdrucksache den Parlamentariern vor.

Der Bericht stellt neben der Darstellung der Position der Bundesregierung insbesondere eine Zusammenfassung der Einzelberichte der neuen Länder dar und ist mit allen neuen Ländern abgestimmt. Der Bericht macht deutlich, was in zehn Jahren mit dem Programm geleistet wurde.

Klar wird aber auch, das noch sehr viel zu tun bleibt. Die meisten Regionen der neuen Länder werden in den nächsten Jahren weitere Bevölkerungsverluste verzeichnen und es wird deshalb erwartet, dass der Leerstand insgesamt wieder steigt. Auch zukünftig ist daher ein weiterer Rückbau in den Plattenbauquartieren erforderlich. Gleichfalls ist eine weitere Stärkung der baukulturell wertvollen innerstädtischen Altbauquartiere notwendig, da viele dieser Altbauten leer stehen. So schlagen die Länder vor, die Investitionsanreize für die Sanierung zu verstärken, um die Aufwertung der Innenstädte voranzubringen.

Sie finden den Bericht unter folgendem Link zum download: http://dip.bundestag.de/btd/17/109/1710942.pdf

Von: Bundestransferstelle Stadtumbau Ost, bearb. A. Stahl, Foto: D. Maroske

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung