Stadtumbau Berlin Newsletter Dezember 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

neben den praktischen Arbeiten, die bei mildem Winterwetter fortgesetzt werden, laufen für die vielen anstehenden Projekte im nächsten Jahr die Planungen. Schulen und Kindergärten werden für die wachsende Stadt erweitert oder ganz neu errichtet und auch die Grünflächen werden für die intensivere Nutzung fit gemacht. In Marzahn ist Platz für einen neuen Kiezpark, der von den Anwohnerinnen und Anwohnern, darunter viele Geflüchtete, in drei Stufen mitgeplant wurde. Die Kinder der Kita GlückGlück, 2015 dank des Stadtumbauprogramms neu eröffnet, freuen sich über ihren neuen Garten mit Hügel. Nun fehlt nur noch der Schnee zum ungetrübten Rodelspaß!

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern

Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr!

Ihre Redaktion


Berichte aus den Fördergebieten

2019 wird der Rathauspark in Lichtenberg neu gestaltet
Nicht nur die Spielplätze im Rathauspark müssen erneurt werden
Gestaltungskonzept des Büros Marcel Adam Landschaftsarchitekten, das zur Realisierung ausgewählt wurde
Im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau plant der Bezirk Lichtenberg die behutsame Neugestaltung des Rathausparks im Gebiet Frankfurter Allee Nord. Angesichts des Baus zahlreicher Wohnungen an den umliegenden Straßen soll der Park als wohnungsnahe Grünfläche mit zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten den aktuellen Bedürfnissen angepasst werden. Auch die Beschäftigten sollen hier Erholung finden. Dazu hat das Bezirksamt Lichtenberg im Rahmen eines ...
Ein neuer Kiezpark für Marzahn
Das Modell einer Ritterburg entsteht
Planungswerkstatt mit der Landschaftsarchitektin Birgit Engelhardt vom Straßen- und Grüflächenamt Marzahn-Hellersdorf (Mitte)
Die Wünsche sind abgesteckt
Ausschnitt aus dem vorläufigen Plan für den neuen Kiezpark
Am Blumberger Damm in Marzahn sind 250 neue Wohnungen sowie Flüchtlingsunterkünfte für rund 1.000 Menschen entstanden. Wie die Anwohnerinnen und Anwohner, die schon länger hier leben, brauchen die neu Zugezogenen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten im Freien. Deshalb wird 2018 ein Generationenpark mit einem 3.500 Quadratmeter großen Spielplatz gebaut. An der Planung beteiligten sich alte und junge Bewohnerinnen ...


Aktuelle Projekte

Märkisches Viertel: Erweiterungsbau für die Märkische Grundschule
Die Schulen im Märkischen Viertel verzeichnen seit einigen Jahren steigende Schülerzahlen. Besonders betroffen sind derzeit die Grundschulen, unter anderem die dreizügige Märkische Grundschule, die seit 1968 besteht. Durch den geplanten Wohnungsneubau wird der Trend weiterhin anhalten. Die Schule erhält deshalb mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau einen Erweiterungsbau.
Spandau Falkenhagener Feld: Neubau der Kita am Kiesteich
Im Falkenhagener Feld fehlen rund 590 Kita-Plätze. Am Spektepark wird deshalb eine Kita mit 120 Plätzen neu errichtet. Ursprünglich wollte der TSV Spandau hier ein Sportzentrum errichten, das auch für die Öffentlichkeit nutzbar sein sollte. Nun hat sich die Casablanca gGmbH als Träger der neuen Kindertageseinrichtung für ein sportbetontes Konzept entschieden.
Spandau Falkenhagener Feld: Machbarkeitsstudie zur Sanierung des Jugendkulturzentrums "Forum"
Zweigeschossiger Bau mit Efeu berankt, Fenster teilweise mit Pappe abgedichtet
Das "Forum" in der Gelsenkircher Straße ist das größte bezirkliche Jugendzentrum in Spandau. Sein Schwerpunkt liegt in der Theaterpädagogik. Das Zentrum wurde in den 1970er-Jahren errichtet und seitdem nur bei dringendem Bedarf teilweise saniert. Um es zu erhalten und weiterzuentwickeln, soll das Gebäude saniert werden. Zur Ermittlung der Grundlagen für einen bedarfsgerechten Umbau wurde zunächst eine Machbarkeitsstudie beauftragt.
Buch: Außenanlagen für die Kita Karower Chaussee
Kind kriecht in Tunnelröhre an grünem Hang
Auch in Berlin-Buch ist der Bedarf an Kindergartenplätzen groß. Der Kulturverein Prenzlauer Berg e.V. hatte Erfahrung als Träger von Kindertageseinrichtungen und bot dem Bezirksamt Pankow an, eine neue Kita in einem leerstehenden Kitagebäude aus den 60er-Jahren zu betreiben. Das Gebäude wurde mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau bis Ende 2015 saniert und umgebaut. 2017 wurde der Garten neu gestaltet.


Termine

21. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018: Ferien zum Jahreswechsel!

Der nächste Stadtumbau-Newsletter erscheint im Januar 2018.

Mit freundlichen Grüßen der Redaktion Stadtumbau-Berlin.

Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Redaktionsgruppe des Portals Stadtumbau in Berlin. Anregungen und Hinweise richten Sie bitte an redaktion@stadtumbau-berlin.de.

Neben detaillierten Informationen zu den Berliner Fördergebieten und deren Projekten finden Sie alles Wichtige zu den Programmen Stadtumbau Ost bzw. Stadtumbau West sowie wichtige Ansprechpartner und interessante Links auf unserer Seite.

V.i.S.d.P.
Hendrik Hübscher
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin · SenStadtUm IV B 4
Württembergische Str. 6 · 10707 Berlin
Tel.: (030) 90139 4860 · Fax: (030) 90139 4801
E-Mail: Hendrik.Huebscher@SenSW.berlin.de

Diesen Newsletter in der Onlineversion ansehen.
Hier können Sie sich aus dem Newsletter-Verteiler austragen.
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung