Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Stadtumbau Ost und West


Berlin lebt und verändert sich. Die Entwicklung der Bevölkerungsstruktur und der wirtschaftliche Strukturwandel erfordern städtebauliche Anpassungen. Für Gebiete mit hohen Geburtenzahlen werden mehr Kitas und Spielplätze benötigt, in anderen Stadtteilen dagegen mehr altersgerechte Wohnungen oder auch mehr Grün.

Bund und Land unterstützen diese Anpassungsprozesse u.a. mit Fördermitteln aus den Programmen Stadtumbau Ost und Stadtumbau West. Die beiden Programme werden von der EU ko-finanziert und in Partnerschaft der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Bezirksämter und Wohnungsunternehmen, der Gewerbetreibenden und Bewohner umgesetzt.

Nachrichten

26.6.: Stadtforum "beteiligen! Wie reden wir zukünftig über Stadtentwicklung?"

Juni 2017
Berlin will hohe Standards der Mitbestimmung umsetzen

Kinder und Jugendliche besuchten ihre "Chilling Dreams" auf der IGA

Juni 2017
Die Objekte auf der Hellersdorfer Seite laden alle IGA-Besucher zum Ausprobieren und Entspannen ein

Weltraum-Piraten sind am Tierpark willkommen

Juni 2017
Spielplatz an der Alfred-Kowalke-Straße wird bis 2018 mit individuellen Spielgeräten erneuert

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) Greifswalder Straße vor der Fertigstellung

Juni 2017
Gebiet soll generalüberholt und an zukünftige Bedürfnisse angepasst werden
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Anka Stahl, Fotos Animation: Anka Stahl (1), Händel-Gymnasium Berlin (2), Bezirksamt Lichtenberg
Stand: Juni 2017

Download: Fördergrundlagen und Regelungen zum Förderverfahren

In unserem neuen Download-Bereich sind verschiedene Dateien hinterlegt, die bei der Abwicklung der Projekte im Stadtumbau Ost und West von Nutzen sind.

Neu ist z. B. der Programm-Leitfaden (PDF, 4 MB), außerdem finden Sie die aktuellen Logos der Fördergeber sowie Vorlagen für Bauschilder und Projektinfotafeln.

Ausstellungsmaterial zum Stadtumbau in Buch

Anlässlich des Tages der Städtebau­förderung am 13. Mai 2017 wurde diese kleine Ausstellung zum Stadtumbau im Förder­gebiet Buch erstmals gezeigt. Die Besucher des Rundgangs im ehemaligen Regierungs­­­kranken­haus konnten sich hier über die Bucher Perspektiven informieren. Auch das Regierungs­kranken­haus wird ausführlich vorgestellt. Zum Ausstellungsmaterial

Aktueller Newsletter

Mit dem Tag der Städtebauförderung am zweiten Mai-Wochenende hätte man allein den Newsletter füllen können. Im selben Monat wird in Neukölln-Südring die Förderung offiziell für beendet erklärt und mit Brunsbütteler Damm/Heerstraße wird ein neues Gebiet in die aktive Förderkulisse des Stadtumbaus aufgenommen. Das Bezirksamt Lichtenberg erprobt als erster Bauherr den innovativen Baustoff Infraleichtbeton und erhält dafür viel Lob. Und auch im Juni gibt es wieder viele wichtige Termine. Lesen Sie selbst in unserem aktuellen Newsletter. Zum Anmeldeformular

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung