Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Stadtumbau Ost und West


Berlin lebt und verändert sich. Die Entwicklung der Bevölkerungsstruktur und der wirtschaftliche Strukturwandel erfordern städtebauliche Anpassungen. Für Gebiete mit hohen Geburtenzahlen werden mehr Kitas und Spielplätze benötigt, in anderen Stadtteilen dagegen mehr altersgerechte Wohnungen oder auch mehr Grün.

Bund und Land unterstützen diese Anpassungsprozesse u.a. mit Fördermitteln aus den Programmen Stadtumbau Ost und Stadtumbau West. Die beiden Programme werden von der EU ko-finanziert und in Partnerschaft der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Bezirksämter und Wohnungsunternehmen, der Gewerbetreibenden und Bewohner umgesetzt.

Nachrichten

9. FAN-Konferenz beriet zu aktuellen Stadtumbau-Projekten

April 2017
Themen der FAN.PROJEKTE waren unter anderem die Barrierefreiheit und der öffentlichen Straßenraum

11.5.: Feierlicher Spatenstich für den Neubau des Jugendklubs Betonoase in Friedrichsfelde

April 2017
Das Haus soll im Herbst 2018 fertig sein und beherbergt dann auch ein Familienzentrum

Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017

April 2017
Mehr als 4,2 Mio. Euro aus dem Stadtumbau für die IGA fördern die Entwicklung in Marzahn-Hellersdorf

Tag der Städtebauförderung in Berlin am 13. Mai 2017

April 2017
12 Veranstaltungen widmen sich Stadtumbau-Projekten und -Gebieten
1 2 >
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Anka Stahl, Fotos Animation: Händel-Gymnasium Berlin (1), Bianka Gericke (2,4), Anka Stahl (3)
Stand: Dezember 2016

Download: Fördergrundlagen und Regelungen zum Förderverfahren

In unserem neuen Download-Bereich sind verschiedene Dateien hinterlegt, die bei der Abwicklung der Projekte im Stadtumbau Ost und West von Nutzen sind.

Neu ist z. B. der Programm-Leitfaden (PDF, 4 MB), außerdem finden Sie die aktuellen Logos der Fördergeber sowie Vorlagen für Bauschilder und Projektinfotafeln.

Aktueller Newsletter

Wacklige Wolkenstadt
Arbeit am Gestell in Form eines leigenden Eis auf grübner Wiese

Der Newsletter vom März 2017 berichtet von der „Wackligen Wolkenstadt“, einem Jugendprojekt auf der Internationalen Gartenschau, die am 13. April in Marzahn ihre Tore öffnet. Einen weiteren Grund zur Freude hatte das Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium, deren neuer Konzertsaal - errichtet mit Mittel aus dem Programm Stadtumbau – am 27. März feierlich eröffnet wurde. Mit frischem Schwung startet ebenso der Bezirk Lichtenberg in den Frühling: hier entsteht in den nächsten Monaten viel Neues. Aber lesen Sie selbst den aktuellen Newsletter. Zum Anmeldeformular

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung