Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Wollankstraße

Bleichröderpark


Bleichröderpark; Foto: Jahn, Mack & Partner
Bleichröderpark

Ein großer Teil des jetzigen Bleichröderparkes entstand auf den ehemaligen Grundstücken der jüdischen Familie Bleichröder, die hier bis zur Enteignung durch die Nationalsozialisten ihren Wohnsitz hatte. Den Park gab es schon zu DDR-Zeiten. Vor der Neugestaltung war er aufgrund seiner Nutzung als Spritzeisbahn - zum Schluss als Marktplatz - zu großen Teilen versiegelt. Auch die Spielflächen boten wenig Aufenthaltsqualität.

Der neue Park gliedert sich in Spielbereiche für verschiedene Altersgruppen, die Spiel- und Liegewiese und in den "Waldgarten", einen Bereich unter großen Bäumen mit hoher ökologischer Qualität.

Projektdaten
Bauherr: Büro für Stadterneuerung im Auftrag des Bezirksamtes Pankow
Finanzierung: Programm "Stadtweite Maßnahmen" in Kombination mit Beschäftigungsförderung des Arbeitsamtes
Planung: Planungsbüro für Garten- und Landschaftsarchitektur H. Günther
Investition: 1.350.000 Euro
Bauzeit: 2002 - 2003
Bleichröderpark; Foto: Jahn, Mack & Partner
Bleichröderpark; Foto: Jahn, Mack & Partner
Bleichröderpark
Fotos: Jahn, Mack & Partner

Städtebauförderung - Logos