Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Teutoburger Platz

GLS-Campus


Kastanienallee 82, ehemalige "Gustave-Eiffel-Oberschule" (Haupt- und Realschule)

Fünf Häuser stehen auf dem heutigen GLS-Campus. Das älteste, im Hofbereich gelegen, wurde bereits 1867 als Schulgebäude errichtet. Das jüngste Gebäude ist der direkt an der Kastanienallee befindliche Schulbau aus den 1960er Jahren.

Bis 2005 war die Kastanienallee 82 Standort einer Haupt- und Realschule. Auf Grund rückläufiger Schülerzahlen für die Oberschulen insgesamt, einen deutlichen Rückgang der Nachfrage nach diesem Schultyp und wegen des hohen Erneuerungsbedarfs der vorhandenen Schulgebäude wurde der Schulstandort 2005 geschlossen und das Areal nach ausführlicher Diskussion des Konzeptes an die GLS-Sprachenschule über einen Erbbaupachtvertrag vergeben.

Mit privaten Mitteln modernisierten die neuen Betreiber die Gebäude, bauten sie entsprechend der veränderten Nutzungsansprüche, sanierungsrechtlicher Anforderungen und denkmalpflegerischer Auflagen um und gestalteten attraktive Freiflächen.

Heute werden die beiden ältesten Schulgebäude als Hotel für die Sprachschüler aus aller Welt genutzt. In den anderen Häusern sind moderne Unterrichtsräume zu finden, eine Mensa und ein von der Kastanienallee öffentlich zugängliches Restaurant.
Der GLS-Campus stellt kein abgeschlossenes Terrain dar sondern ist ein lebendiger Bestandteil des internationalen Lebens im Stadtteil.

GLS-Campus - Eingang; Foto: S.T.E.R.N. GmbH, Berlin
Foto: S.T.E.R.N. GmbH

GLS-Campus - Hofareal; Foto: Philipp Schumann, Berlin
Foto: Philipp Schumann, Berlin


Eigentümer / Bauherr: Land Berlin /
Barbara und Dr. Hans-Dieter Jaeschke (Erbbaurechtsnehmer)
Finanzierung: privat
Planung: cpm
gesellschaft von architekten mbh
Investition Baukosten: ca. 8.000.000 €
Bauzeit: 2005 - 2006