Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Kollwitzplatz

Grundschule Danziger Straße 50


Umbau einer Gesamtschule in eine 2-zügige Grundschule

Der viergeschossige Backsteinbau wurde 1893/94 nach Plänen des Stadtbaurates Hermann Blankenstein errichtet. Er liegt im Inneren einer Blockbebauung mit gründerzeitlichen Wohnhäusern und wird seit seiner Errichtung als Schulgebäude genutzt.

Mit fortschreitender Sanierung war im Gebiet Kollwitzplatz ein stetiges Bevölkerungswachstum zu verzeichnen. Die insbesondere bei der Grundschulversorgung spürbaren Engpässe führten dazu, bis dahin verfolgte Sanierungsziele an die neue Entwicklung anzupassen. Die wegen zunehmender Unterauslastung in den ersten Jahren der Sanierung beschlossene Schließung der Gesamtschule Danziger Straße 50 wurde modifiziert in einen Umbau der Schule zu einer zweizügigen Grundschule.

Massive Sanierungs- und Anpassungsmaßnahmen waren erforderlich, um die Schule an die neuen konzeptionellen Standards anzupassen. Neben den funktionalen und baulichen Erfordernissen hatte die Berücksichtigung der denkmalschutzrechtlichen Anforderungen hohe Priorität.
Nachdem die Nutzung als Gesamtschule 2007 eingestellt wurde, eröffnete drei Jahre später an gleicher Stelle die neue Grundschule. Mittlerweile ist auch der Schulhof umgebaut und bietet den Schülerinnen und Schülern abwechslungsreiche Spiel- und Sportflächen und ruhige, grüne Aufenthaltsbereiche.

Das ehemalige Rektorenwohnhaus der Schule war infolge jahrelangen Leerstandes in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Noch vor dem Umbau der Schule wurde es von einem freien Träger, dem Kulturverein Prenzlauer Berg e.V. in ein KinderKunstVeranstaltungshaus umgebaut. In multifunktional eingerichteten Räumen werden Werkstätten, Schulungs- und Veranstaltungsräume für feste Gruppen oder offene Foren zur Verfügung gestellt.


Fotos: Philipp Schumann, Berlin


Städtebauförderung - Logos
Grundschule Danziger Straße 50; Fotos: Philipp Schumann, Berlin


Eigentümer: Bezirksamt Pankow von Berlin
Finanzierung: ZIS – Programmteil Stadtumbau Ost,
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE),
Zweckgebundene Einnahmen der Städtebauförderung
Planung: Frank Jochen Goller
Dipl.Ing. Architekten
Investition: 5.700.000 €
Bauzeit: 2008 bis 2010