Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Helmholtzplatz

Thomas-Mann-Grundschule


Greifenhagener Straße 58

Die Gebäude der heutigen Thomas-Mann-Grundschule in der Greifenhagener Straße in Berlin Prenzlauer Berg wurden in den Jahren 1902 bis 1904 nach den Plänen des Architekten und Stadtbaumeisters Ludwig Hoffmann errichtet. Wie in Berlin zu damaliger Zeit üblich, wurde auch diese Schule als sogenannte "Gemeindeschule" betrieben. Ende der 30er Jahre wurde daraus die 25. "Knaben-" und 26. "Mädchen"- Volksschule, später dann eine Oberschule. Die heutige Thomas-Mann-Grundschule zog Anfang der 90er Jahre in die Gebäude ein. Sie ist heute eine offene Ganztagsschule mit Schulstation und zahlreichen Freizeitangeboten. In 21 Lerngruppen werden 530 Kinder unterrichtet. Das Gebäude selbst steht unter Denkmalschutz.

Bereits Ende der 90er Jahre führte die Thomas-Mann-Grundschule das jahrgangsübergreifende Lernen im Rahmen eines Schulversuchs ein. Auch der Verzicht auf Noten und die Realisierung besonderer Unterrichtskonzepte gehören dazu. Dieses besondere schulpädagogische Konzept beeinflusste in der Folgezeit dann auch die Diskussionen und Festlegungen zur baulichen Erneuerung der Schule, die bis auf die Durchführung einiger weniger zwingend notwendiger Maßnahmen, wie z.B. die Erneuerung Heizungsanlage, Anfang 2000 noch ausstand. Bröckelnder Putz, übel riechende Sanitäranlagen, undichte Fenster und eine Sporthalle, in die es hinein regnete, kennzeichneten den baulichen Zustand.

Für die Sanierung des Schulgebäudes wurde ein bauliches Gesamtkonzept erarbeitet, das auf die Belange des Schulkonzeptes abgestimmt ist. Es beinhaltet auch ein verändertes Raumprogramm durch die Schaffung sogenannter "Klassenfamilien". Damit stehen zusätzliche Räume für offene Unterrichtsformen und eine ganztägige Betreuung zur Verfügung. Eine besondere Herausforderung war es, die Aspekte des Denkmalschutzes mit den Ansprüchen eines zeitgemäßen Schulbetriebs in Einklang zu bringen.

Die bauliche Umsetzung des Konzeptes erfolgte dann in mehreren Bauphasen ab 2004 und ist auch 2013 noch nicht abgeschlossen. Im Einzelnen wurden in den vergangenen Jahren unter anderem das Dach erneuert, Klassenräume und Flure saniert, Kellerräume zu Werkstätten und Freizeiträumen ausgebaut, die marode Sporthalle komplett saniert und alle Gebäude gegen aufsteigende Nässe abgedichtet. In den kommenden Jahren werden noch die Treppenhäuser, Verwaltungsräume und Teile der Fassaden in Angriff genommen.


Fotos: Philipp Schumann, Berlin; S.T.E.R.N. GmbH, Berlin


Städtebauförderung - Logos
Thomas-Mann-Grundschule; Fotos: Philipp Schumann, Berlin; S.T.E.R.N. GmbH, Berlin


Eigentümer: Bezirksamt Pankow von Berlin
Geförderte Maßnahmen: Erneuerung des kompletten Schulgebäudes sowie der Außenanlagen
Finanzierung: Zweckgebundene Einnahmen der Städtebauförderung
ZIS - Programmteil Stadterneuerung
ZIS - Programmteil Stadtumbau Ost
ZIS - Programmteil Soziale Stadt,
Ordnungsmaßnahmen, Investitionsprogramm Zukunft Bildung u. Betreuung, Schul- und Sportstättensanierungsprogramm
Planung: Kubeneck Architekten, Architekturbüro Goller und Knörck
Investition: 7.600.000 €