Städtebau  

 

Stadterneuerung - Pankow - Rundgang Helmholtzplatz

Helmholtzplatz




In den 1990-er Jahren hatte der 1902 angelegte Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg ein denkbar schlechtes Image. Die stark verwahrloste und erneuerungsbedürftige Grünanlage hatte sich zu einem stadtweit bekannten und beliebten Treffpunkt von Trinkergruppen und Drogendealern entwickelt und wurde von den Bewohnern gemieden. In den Medien avancierte der Helmholtzplatz zur "Ost-Bronx".

Heute gehört der Helmholtzplatz zu den begehrtesten und am stärksten frequentierten Grünanlagen in Berlin – bei schönem Wetter bevölkern hunderte von Menschen Liegewiesen, Spiel- und Bolzplatz und die zahlreichen Parkbänke. Wie kam es zu dem Wandel?

Auf Initiative des von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt eingesetzten Quartiersmanagements entstand im Rahmen eines Werkstattverfahrens von Januar bis Juli 1999 ein bauliches und soziales Gesamtkonzept für die "Revitalisierung" des Helmholtzplatzes unter dem Motto: Ein Platz für alle! Die Umgestaltung des Platzes begann Ende 1999 unter Einbeziehung von Beschäftigungsmaßnahmen und wurde mit einem großen Fest im Juli 2001 abgeschlossen.

Beispielhaft am Projekt Helmholtzplatz sind die Verknüpfung der baulichen Erneuerung im Rahmen der Stadterneuerung mit integrativen und sozialen Strategien und Projekten sowie der kontinuierlichen Einbeziehung von Bewohnern und Initiativen aus dem Umfeld im Rahmen des Quartiersmanagements. Bausteine des mehrjährigen Prozesses sind ein regelmäßiger "Runder Tisch" aller Akteure, das Gemeinwesenprojekt "PlatzHaus", eine kontinuierliche Sozialarbeit und flankierende Maßnahmen wie die Einrichtung eines "Platzdienstes" und ergänzende Pflegemaßnahmen. Im aus Mitteln des Programms Soziale Stadt sanierten Trafohaus trägt außerdem seit mehreren Jahren das Cafe "KiezKind" zur Attraktivität des Helmholtzplatzes bei.

Eine im Sommer 2003 durchgeführte Befragung hat gezeigt, dass die Erneuerung des Platzes gelungen ist: Bewohner und Besucher des Platzes identifizieren sich mit "ihrem Platz". Das hält bis heute an, auch wenn nach zwischenzeitlich über einem Jahrzehnt der "neue" Platz etwas in die Jahre gekommen ist.


Fotos: S.T.E.R.N. GmbH, Berlin


Städtebauförderung - Logos
Helmholtzplatz; Fotos: S.T.E.R.N. GmbH, Berlin


Eigentümer: Bezirksamt Pankow von Berlin
Geförderte Maßnahmen: Neugestaltung des Helmholtzplatzes,
Sanierung des Trafohauses
Finanzierung: Programm Stadtweite Maßnahmen, Arbeitsmarktfördermittel, Investitionsmittel Bezirksamt Pankow
Planung: Landschaftsarchitekturbüro Mittag von Zadow
Investition: 1.840.000 €
Bauzeit: 9/1999 bis 7/2001