Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Spandauer Vorstadt

Kino Babylon
Rosa-Luxemburg-Straße 30


Wohnhaus mit eingebautem Kino Babylon   Namenszug als Lichtskulptur
Wohnhaus mit eingebautem Kino Babylon
 
Namenszug als Lichtskulptur
Lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
Die einzige erhaltene Gebäudegruppe von Hans Poelzig in Berlin ist das noch geschlossene Quartier zwischen Hirtenstraße, Kleine Alexanderstraße und Weydingerstraße sowie zwei Eckbebauungen an der Hirtenstraße aus in den Jahren 1928-29. Die Durchbildung der Baukörper im Stil der Neuen Sachlichkeit ist auf eine allseitige städtebauliche Wirkung ausgerichtet. In die Wohnbauten am Rosa-Luxemburg-Platz ist das Lichtspieltheater Babylon integriert.
 
Während sich am Äußeren wenig veränderte, prägen die 1948-52 vorgenommenen Umbauten anlässlich der Wiedereröffnung als sowjetisches Uraufführungskino den inneren Raumeindruck. Mit dem Konzept zur Restaurierung sind authentische Spuren aus unterschiedlichen Nutzungsphasen einbezogen und die Maßnahmen auf eine Wiedergewinnung der früheren Raumwirkung sowie der historischen Farbgebung ausgerichtet.
 
Die Erneuerung des Kinosaals erfolgte nach dem denkmalpflegerischen Konzept, welches den Erhalt und die Rekonstruktion der 1948 erfolgten Überformung des Poelzig'schen Originalzustands vorsieht. Der stilistische Widerspruch zwischen der klaren Formensprache und der expressiven Farbgebung Poelzigs im Foyer zu der durch Sowexport 1948 überformten Fassung des Kinosaals ist der besondere Reiz nach der Restaurierung.

Foyer in der expressiven Urfassung von Poelzig
Foyer in der expressiven Urfassung von Poelzig
Foto: Meyer-Rogge

Daten

  • Baujahr/Entstehung: 1928-29 von Hans Poelzig
  • Denkmalart: Gesamtanlage
  • Eigentümer: privat
  • geförderte Maßnahmen: Restaurierung von Kinosaal und Foyer, Instandsetzung der baulichen Hülle
  • Architekten: Meyer-Rogge Architekten GbR Dipl.-Ing. Architekturbüro
    Danckelmannstraße 11
    14059 Berlin
  • Fertigstellung: 2001

Links