Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Spandauer Vorstadt

Stadtplatz Am Zwirngraben (Hackescher Markt)


Umgestalteter Stadtplatz Am Zwirngraben
Umgestalteter Stadtplatz Am Zwirngraben
lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
Als Eingangsbereich zur Spandauer Vorstadt besitzt der Stadtplatz Am Zwirngraben eine hohe Anziehungskraft nicht nur für die Bewohner, sondern ebenso für die vielen Besucher des Gebiets.
 
Das war nicht immer so. Denn der Platz war seit dem Bau der Bahntrasse und des Bahnhofs ab 1880 sehr dicht bebaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde ein Großteil der Gebäude zerstört und die Reste später abgetragen. So entstand eine Grünfläche, über deren Fortbestand im Zuge der Sanierungsplanung kontrovers diskutiert wurde. Noch Mitte der 90er Jahre galt eine Teilbebauung dieser Fläche als konsensfähig.
 
2005 - Wiederhergestelltes Raumgefüge, neuer Stadtplatz
2005 - Wiederhergestelltes Raumgefüge, neuer Stadtplatz
Die allmähliche bauliche Verdichtung des Gebiets führte dann aber zur Entscheidung, die Freifläche zu erhalten und sie als Stadtplatz in das kleinteilige Freiraumkonzept der Spandauer Vorstadt mit besonderer Funktion zu integrieren.
 
Wegen der extrem dichten Passantenströme über den Platz ist es ein steinerner Platz geworden, ein Ort mit multifunktionaler Nutzung, der zur Bühne wird: sehen, gesehen werden und verweilen. Zweimal wöchentlich ist Markttag auf dem Stadtplatz.
 
Ein Eigentümer, Anrainer des Platzes, hat sich mit einer Spende an der Neugestaltung des Platzes beteiligt ohne Mitsprache an der Planung zu beanspruchen.

Kunstaktion 'Der regnende Baum'
Kunstaktion "Der regnende Baum"

Daten

  • Baujahr/Entstehung: Entstehung nach Kriegszerstörung und Enttrümmerung um 1960
  • Eigentümer: Land Berlin
  • Geförderte Maßnahmen: Neugestaltung als "steinerner" Stadtplatz
  • Architekten:
    Landschaftsarchitektur
    Birgit Hammer
    Skalitzer Straße 68
    10997 Berlin
  • Fertigstellung: 2003