Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Oberschöneweide

Marktplatz Griechische Allee


Marktplatz und St. Antoniuskirche nach der Neugestaltung; Foto: KoSP GmbH
Marktplatz und St. Antoniuskirche nach der Neugestaltung; Foto: KoSP GmbH
Lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
Die Griechische Allee mit dem Marktplatz entstand nach dem Bebauungsplan von 1902. Der Marktplatz ist ein wichtiges Element des Systems umgebender öffentlicher Straßen und Plätze, die in ihren geschwungenen und organischen Verläufen Tendenzen des Reformstädtebaus mit traditionalistischen Vorbildern erkennen lassen. Städtebaulich bildet der Platz den Auftakt einer Raumfolge, die sich über den Vorplatz der Sankt Antoniuskirche bis in den Griechischen Park erstreckt.
 
Die Bewohner von Oberschöneweide forderten auf einer Stadtteilkonferenz 2001 mit Nachdruck die Neugestaltung des alten Marktplatzes und lieferten damit den entscheidenden Impuls für dessen Umbau.
 
Nach seiner Fertigstellung gliedert sich der Marktplatz funktional neu in drei Bereiche. Im mittleren Bereich findet das wöchentliche Marktgeschehen statt. Im westlichen Teil bilden baumbestandene Bereiche mit Granitbänken ein besonderes Ambiente und einen Zwischenraum zur vielbefahrenen Edisonstraße. Die Mittelinsel auf der Kreuzung Edison-/Siemensstraße ist wiederhergestellt. Der östliche Teil des Marktplatzes gegenüber der Sankt Antoniuskirche lädt mit einzelnen Bäumen und Bänken zum Verweilen ein und stellt den Bezug zum Griechischen Park her.
 
Nach der Umgestaltung kann der Platz seiner Funktion als Standort des Wochenmarktes und als autofreier Aufenthaltsort für die Bewohner wieder gerecht werden. Die historischen Raumbezüge wurden gestärkt und die Aufenthaltsqualität spürbar gesteigert. Der differenziert gestaltete Platz bietet heute wieder ausreichende Möglichkeiten für Kommunikation, Markttreiben und Freiraumaktivitäten der Bewohner.

Daten

  • Baujahr/Entstehung: nach 1902
  • Eigentümer: Land Berlin
  • Geförderte Maßnahmen:
    Neugestaltung des Platzes
  • Architekten:
    Lützow 7
    Arbeitsgemeinschaft Cornelia Müller & Jan Wehberg Garten- und Landschaftsarchitekten
    Lützowplatz 7
    10785 Berlin
  • Fertigstellung: 2004