Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Oberschöneweide

Edison-Grundschule
Wattstraße 70


Blick auf die Hoffassade
Blick auf die Hoffassade
Lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
Das dreigeschossige Gebäude wurde 1901/02 erbaut und als 2. Gemeindeschule eröffnet. Die Gestaltung des Schulgebäudes wurde vom Baumeister Stutterheim entworfen. Es besitzt eine teilweise verputzte, teilweise verklinkerte Fassade und hat symmetrisch angeordnete Treppenhäuser, die risalitartig hervortreten. Dominiert wird die Fassade von einem geschwungenen Schweifgiebel. Im Sockelbereich und im 1. Geschoss verläuft ein verklinkertes Gesims. Die beiden rundbogigen Eingänge auf der Straßenseite werden durch horizontale Bänder aus Putz und Ziegel besonders betont. Zusammen mit der gegenüber gelegenen Schule in der Nalepastraße, die 1912-14 nach Plänen von Gemeindebaurat J. TH. Hamacher errichtet wurde, bildet die Edison-Grundschule ein Denkmalensemble.

Seit 1991 wird die Schule als Grundschule genutzt. 1995 erfolgte die Umbenennung in Edison-Grundschule.

Im Rahmen des Förderprogramms Städtebaulicher Denkmalschutz wurde die Sanierung der Gebäudehülle finanziert. Die historische Fassade wurde originalgetreu und materialgerecht erneuert. Die noch aus der Erbauungszeit erhaltenen Fenster und Türen sowie der Dachstuhl wurden denkmalgerecht saniert.
 

Daten

  • Baujahr/Entstehung: 1901-02 von Stutterheim
  • Denkmalart: Ensemble
  • Eigentümer: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
  • Geförderte Maßnahmen: Gebäudehülle und Neugestaltung der Außenanlagen
  • Architekten:
    Dr.-Ing. Karlheinz Wendisch
    Am Goldmannpark 12
    12587 Berlin
  • Bruttobaukosten: 874.846 €
  • Fertigstellung: 2008

Links