Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Kaskelstraße/Victoriastadt

Tuchollaplatz


Ruheplätze im verkehrsberuhigten Straßenraum
Ruheplätze im verkehrsberuhigten Straßenraum; Foto: Joosten
Lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
Der Tuchollaplatz, Ende des 19. Jahrhunderts als schlichter Stadtplatz angelegt, ist in seiner ursprünglichen Form und Größe noch vorhanden. Das Erscheinungsbild und der Zustand des Platzes sowie die ihn umgebenden Verkehrsstraßen beeinträchtigten die Aufenthaltsqualität. Mit behutsamen Eingriffen ist mit der Neugestaltung eine erhebliche Aufwertung des Platzes gelungen, ohne den historisch schlichten Platzcharakter grundlegend zu verändern.
 
Um dem Platzraum mehr Präsenz zu geben und die Beeinträchtigung durch den Straßenverkehr zu mindern, ist die nördlich des Platzes verlaufende Straße vom Verkehr abgekoppelt und dem Platz angegliedert. Die frühere Straße ist erkennbar und lädt, mit neuem Mobiliar ausgestattet, nun zum Verweilen ein.
 
Der Platz selbst ist bei Erhalt seiner strengen Geometrie, aber einer leichten Höhenentwicklung, überzeugend weiterentwickelt. Durch das erhöhte Niveau des Platzes und die Aufkantung der Nordecke wird die Gesamtfigur klarer und durch die Stufen aus hellem Granit akzentuiert. Die hochwachsenden Robinien auf der Platzfläche blieben erhalten, durch die nachgepflanzten Straßenbäume entlang der Türrschmidtstraße erhielt der Platz eine Rahmung. Die alten Marktlinien in Steinmosaik sind ebenso wiederhergestellt wie die Straßenkanten aus Granitstein. Anstelle des alten Toilettenhäuschens steht ein neuer, eigens für den Platz entworfener Kiosk auf der Südwestspitze. Der Platz ist heute wieder Mittelpunkt des Quartiers als Markt-, Kommunikations- und Festplatz. Nach zweijähriger Bauzeit ist der Platz seit 2001 wieder für die Bewohner offen.

Der Linienverzweiger - Die kleinste Galerie Berlins
Der Linienverzweiger - Die kleinste Galerie Berlins
Foto: die licht gestalten

Daten

  • Baujahr/Entstehung: Ende des 19. Jahrhunderts als Victoriaplatz
  • Eigentümer: Land Berlin
  • Geförderte Maßnahmen: Neugestaltung
  • Architekten:
    Regina Poly Garten- und Landschaftsarchitektin
    Architektin BDA
    Emser Straße 40
    10719 Berlin
  • Gesamtkosten: 630.492 €
  • Fördermittel: 543.528 €
  • Fertigstellung: 2001