Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz – Abgeschlossenes Fördergebiet Altstadt Köpenick

Um- und Ausbau des Gebäudes Alter Markt 2 zur Mittelpunktbibliothek


Eingang mit historischem Schriftzug Mädchen Mittelschule
Eingang mit historischem Schriftzug Mädchen Mittelschule
Lageplan
Lageplan

Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo
Das ehemalige Schulgebäude am Alten Markt 2 wurde 1877 als zweigeschossiger, mit roten Ziegeln verblendeter Mauerwerksbau, errichtet. Später wurde er auf drei Geschosse erhöht. Die Gestaltung des Schulgebäudes wurde von den Baumeistern H. Thiele und F. Lahne entworfen.

Die Ost- und die Westfassade hatten ursprünglich je zwei Haupteingänge und waren als Schauseiten gestaltet. Die Fassaden waren mit ihren Gliederungs- und Schmuckelementen nahezu identisch. In der Gestaltung schlichter bildeten der Nord- und der Südgiebel ebenfalls übereinstimmende Ansichten. Die beiden ehemaligen Eingangsöffnungen an der Westfassade und die bestehenden Eingangsöffnungen an der Ostfassade sind jeweils mit einem Segmentbogen dekorativ verdacht. Seit dem Umbau erfolgt die Erschließung des Gebäudes nur noch über die Eingänge auf der Ostseite. An der Ostfassade befindet sich über dem rechtem Haupteingang der historische Schriftzug "Mädchen Mittelschule".

1925 wurde nebenan an der nördlichen Grundstücksgrenze, für den Hausmeister, ein eingeschossiges Wohnhaus mit Dachgeschossausbau als Ziegelbau in traditioneller Mauerwerksweise errichtet. Über eine Hofdurchfahrt mit Torbogen wurde das Wohnhaus baulich mit dem Schulhaus verbunden. Die Architektur des Hausmeisterhauses repräsentiert den ländlichen Heimatstil der 1920er Jahre.

Verbindungsbau mit dem ehemaligen Hausmeisterwohnhaus
Verbindungsbau m. ehem. Hausmeisterwohnhaus
Die ehemalige zweite Gemeindeschule mit benachbartem Hausmeisterwohnhaus am Alten Markt 2 ist konstituierender Bestandteil des Denkmalensembles Altstadt Köpenick. Im Rahmen des Förderprogramms Städtebaulicher Denkmalschutz wurde die Erneuerung der Gebäudehülle, der denkmalgerechte Umbau als Teil der Mittelpunktbibliothek sowie die Gestaltung der östlichen Freifläche finanziert.

Die Finanzierung für den Neubau erfolgte durch Gelder des Landes und durch Mittel des Stadtbezirkes Treptow-Köpenick. Leitidee für den Bau der Bibliothek ist die vorhandene Backsteinbauweise im Neubau fortzusetzen, um so den Neubau in das vorhandene Ensemble am Alten Markt zu integrieren. Der Neubau beherbergt den Lesebereich und die öffentlichen Räume der Bibliothek; im Altbau ist die Verwaltung untergebracht. Alt- und Neubau sind durch ein gläsernes Element verbunden, in dem sich die Ausleihe befindet. Durch die bauliche Ergänzung erhielt der historische Platz wieder eine östliche Raumkante.

Freiflächengestaltung von Fugmann Janotta
Freiflächengestaltung von Fugmann Janotta

Daten

  • Baujahr: 1877 von den Maurermeistern H. Thiele und F. Lahne
  • Denkmalart: Ensemble
  • Eigentümer: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
  • Geförderte Maßnahmen: Erneuerung der Gebäudehülle, Um- und Ausbau zur Mittelpunktbibliothek, Gestaltung der Freifläche
  • Architekten:
    Bruno Fioretti Marquez Architekten
    Erkelenzdamm 59-61
    10999 Berlin;
    Freifläche:
    Fugmann Janotta
    Landschaftsarchitektur und Landschaftsentwicklung BDLA
    Belziger Straße 25
    10823 Berlin
  • Bruttobaukosten: 1.800.971 €
  • Fertigstellung: 2008

Links