Städtebau  

 

Baukollegium Berlin

Arbeitsweise


Im Dialog mit Bauherren, Investoren, Architekten und Nutzern sowie den zuständigen Bezirksbaustadträten und Verwaltungen erarbeitet das Baukollegium in seinen Sitzungen Empfehlungen für die architektonische und stadtgestalterische Qualität der vorgestellten Projekte.

Durch diesen konzentrierten Dialog kann sorgfältig zwischen privaten und öffentlichen Interessen eines Projektes abgewogen werden, was im Ergebnis zu architektonisch und städtebaulich qualitätsvollen und nachhaltigen Lösungen für Berlin führt.

Um mehr Transparenz bezüglich der gestalterischen Entwicklung der beratenen Projekte herzustellen, finden die Sitzungen des Baukollegiums öffentlich statt. Sowohl die Präsentation der Projekte durch die Bauherren als auch die Empfehlungen dazu durch das Baukollegium werden gemäß der novellierten Geschäftsordnung öffentlich vorgestellt. Lediglich die Diskussionen des Baukollegiums über die Projekte finden intern und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Dadurch trägt das Baukollegium zur Qualifizierung der baukulturellen Debatte in Berlin bei und stärkt das Bewusstsein für gute Architektur und Stadtgestalt in der Öffentlichkeit, der Politik und der Verwaltung.