Städtebau  

 

Archiv: Städtebau

Archiv: Pariser Platz


Der Pariser Platz gehört zu den hervorragenden Plätzen des alten Berlins und das Brandenburger Tor, dessen Wiederaufbau nach dem Mauerfall von einem intensiven öffentlichen Interesse begleitet wurde, ist das symbolträchtige Wahrzeichen seit der Wiedervereinigung Deutschlands, mit Wirkung weit über Berlin hinaus.

Das während des Kalten Krieges brachliegende und im Mauerstreifen liegende Areal beherbergt heute wieder Institutionen wie die Französische und Britische Botschaft sowie die Akademie der Künste, die an ihre traditionellen Standorte vor dem Zweiten Weltkrieg zurückgekehrt sind. Mit der Fertigstellung der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika Anfang 2008 wird das Gebäudeensemble rund um den Pariser Platz komplettiert werden.

Damit ist ein langjähriger Planungsprozess abgeschlossen, der neben der Platzgestaltung und der Wahl einer geeigneten Verkehrsführung auch einen für die Zukunft tragfähigen Konsens bei der Gestaltung der Neubauten gefunden hat. Insbesondere für die Botschaften waren zusätzliche Sicherheitsanforderungen zu berücksichtigen.

Die große Akzeptanz seitens der Bevölkerung und die hohe Anzahl der Touristen, die den Pariser Platz mit dem Brandenburger Tor tagtäglich besuchen, sind ein Indiz für die städtebaulichen Qualitäten des Pariser Platzes, der heute wieder zu den architektonischen Attraktionen der Hauptstadt gehört.
Zeitaufnahmen Pariser Platz
Zeitaufnahmen Pariser Platz