Städtebau  

 

Molkenmarkt/Klosterviertel - Verkehrsplanung

Mikroskopische Verkehrssimulation




Mikroskopische Verkehrssimulation aus der Vogelperspektive für die geplante Straßenführung (Zeitraffer in doppelter Geschwindigkeit)   Video: LK Argus GmbH, Berlin; November 2015

Im Rahmen der Verkehrsuntersuchung wurde die Abwicklung der verschiedenen Verkehre (Fußverkehr, Radverkehr und Kfz-Verkehr) an den neuen Kreuzungen untersucht. Während sich für den Kfz-Verkehr und den Radverkehr ausreichende bis gute Qualitätsstufen ergaben, waren die Wartezeiten für Fußgängerinnen und Fußgänger zunächst höher, als es den Zielen des Landes Berlin entspricht.

Verkehrssimulation an der Einmündung Stralauer Straße / Mühlendamm (Screenshot); Quelle: LK Argus GmbH
Verkehrssimulation an der Einmündung Stralauer Straße / Mühlendamm (Screenshot)   Quelle: LK Argus GmbH
Die Berechnung beruhte, der üblichen Vorgehensweise entsprechend, auf einer Betrachtung der einzelnen Kreuzungen. Gegenseitige Einflüsse sowie Zusammenhänge mit benachbarter Kreuzungen blieben dabei unberücksichtigt. Diese Effekte können jedoch durch eine aufwändige mikroskopische Verkehrssimulation berücksichtigt werden, in der die Verkehrsabläufe konkret modelliert werden. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Abwicklung des Verkehrsaufkommens aller Verkehrsteilnehmer für diese Planung wurde eine mikroskopische Verkehrssimulation durchgeführt.

Mit der Untersuchung konnte nachgewiesen werden, dass nach dem Umbau an beiden Kreuzungen (Grunerstraße/Spandauer Straße und Mühlendamm/Stralauer Straße) die Überquerung in einem Zuge ohne überlange Wartezeiten für den Fußverkehr bei gleichzeitiger Gewährleistung der erforderlichen Leistungsfähigkeit für den Kfz-Verkehr erreicht werden kann. Auch für den Radverkehr ist an jedem Querschnitt eine mindestens ausreichende Qualitätsstufe gegeben.

Die in den konzipierten Signalprogrammen berücksichtigten Querungszeiten für den Fußverkehr sind dabei grundsätzlich auch mit einer Straßenbahntrasse realisierbar, ohne dass dies zu Einschränkungen der Leistungsfähigkeit des Kfz-Verkehrs führt.

Bei der Umsetzung empfehlen die Gutachter folgende verkehrstechnische Maßnahmen zu berücksichtigen:
  • eine besondere Signalisierung für die Rechtsabbieger vom Mühlendamm in die Stralauer Straße
  • eine Stauraumüberwachung des geradeaus führenden Fahrstreifens vom Molkenmarkt in die Spandauer Straße


Weitere Filme

(Zeitraffer in doppelter Geschwindigkeit)



Simulation für den Verkehrsknoten Mühlendamm-Molkenmarkt / Stralauer Straße
Video: LK Argus GmbH, Berlin; November 2015