Städtebau  

 

Archiv: Leipziger und Potsdamer Platz

Park Kolonnaden

Park Kolonnaden, 2014; Foto: Philipp Eder
Park Kolonnaden, 2014
Investor/Bauherr
ABB / Roland Ernst Städtebau

Architekt
Realisierungswettbewerb: Giorgio Grassi

Baubeginn/Fertigstellung
1995 / 2000

Grundfläche / BGF
16.400 m² / 74.000 m²

Nutzung
Gewerbe, Wohnen

Investitionsvolumen
ca. 300 Mio. Euro



Park Kolonnaden (ABB/Terreno – Roland Ernst)

Zwischen der Köthener Straße und dem Tilla-Durieux-Park entstand das Projekt Park Kolonnaden. Den Realisierungswettbewerb von 1993 gewann Giorgio Grassi. Mit einzelnen Bauten sind außerdem die Architekten Schweger & Partner, Jürgen Sawade und Diener & Diener beteiligt. Es handelt sich hierbei um ein Band von einzelnen Blöcken, die mit einer Zentralarkade in Längsrichtung verbunden sind. Der Kopfbau zum Potsdamer Platz von Schweger & Partner ist mit einer Höhe von 45m, dem integrierten U-Bahneingang und seiner weitgehend geschlossenen Fassade von den folgenden Bauten abgesetzt. Am 1. Dezember 1995 wurde der Bebauungsplan II-166 festgesetzt.


Blick vom Tilla-Durieux-Park auf die Park Kolonnaden, 2014; Foto: Philipp Eder
Blick vom Tilla-Durieux-Park auf die Park Kolonnaden, 2014

Fotos: Philipp Eder