Städtebau  

 

Archiv: Leipziger und Potsdamer Platz

Kanadische Botschaft

Leipziger Platz Nr. 17, 2014; Foto: Philipp Eder
Leipziger Platz Nr. 17, 2014   Foto: Philipp Eder
Investor/Bauherr
Kanada

Architekt
Büro Kuwabara Payne, Mc Kenna,
Blumberg Architects

Baubeginn/Fertigstellung
2002 / 2005

Grundfläche / BGF
2.497 m² / 14.483 m²

Nutzung
Botschaft, Gewerbe, Wohnen

Leipziger Platz Nr. 17

Die Kanadische Botschaft wurde von dem Büro Kuwabara Payne Mc Kenna Blumberg Architects realisiert. Dieses war aus einem Verfahren in Kanada als Preisträger hervorgegangen. Am 18.02.2002 erfolgte der erste Spatenstich. Die Fertigstellung der Botschaft erfolgte im Jahr 2005.

Das Projekt der Kanadischen Botschaft hat den Anspruch, mehr als der Sitz einer diplomatischen Vertretung zu sein: So gibt es in dem Gebäude auch zusätzliche Privatwohnungen und öffentliche Begegnungsstätten als Pfeiler der ausgezeichneten deutsch-kanadischen Beziehungen.
Der Senat begrüßt ausdrücklich das Konzept, das Botschaftsgebäude zwischen Leipziger Platz und Ebertstraße mit einem öffentlichen Weg zu versehen und damit die Erreichbarkeit des traditionsreichen Platzes für Passanten von der Ebertstraße zu erleichtern.