Städtebau  

 

Archiv: Leipziger und Potsdamer Platz

Zeittafel ab 1984


Hier werden die wichtigsten Ereignisse am Leipziger und Potsdamer Platz seit den 1980er Jahren aufgeführt.

1984
Flächennutzungsplan und Ankauf des Lenné-Dreiecks von Ost-Berlin durch den Berliner Senat

IBA 84/87
Tiergartenviertel und südliche Friedrichstadt: Planungsverfahren "Zentraler Bereich" in den 1980ern

Ende 1988
Erste Fassung einer Werkstattausstellung mit dem Titel "Potsdamer Platz"

1989
Städtebauliche Planungsverfahren mit Kolloquien, Programmdiskussion und Wettbewerbs­vorbereitung sind geplant, finden aber doch nicht statt.

1989/90
Politische Ereignisse rücken Gebiet in den Brennpunkt des Geschehens, die Ausstellung wird zu "Potsdamer und Leipziger Platz" ausgebaut und aktualisiert.

April 1990
Senatsbeschluss (959/90) zur Vorbereitung eines Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit dem Magistrat von Berlin

Juli 1990
Wettbewerbskolloquium mit stadtgeschichtlichem Beitrag von Landeskonservator Prof. Helmut Engel

1990/91
Grundstücksverkäufe Berlins an die Daimler Benz AG und an die Sony GmbH

Sommer 1991
Auslobung des Ideenwettbewerbes für die städtebauliche Gesamtplanung für den Potsdamer und Leipziger Platz durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz

1.-2. Oktober 1991
Sitzung des Preisgerichtes mit dem Ergebnis, dass Hilmer und Sattler den ersten Platz erlangen

10. Dezember 1991
Beschluss des Senats von Berlin, die Wettbewerbsarbeit von den Architekten Hilmer und Sattler zur Grundlage der städtebaulichen Neuordnung dieses Areals zu nehmen.

18. Dezember 1991
Senatsbeschluss zu den übergeordneten Verkehrsplanungen

März 1992
Auslobung des Realisierungswettbewerbes für die Gebäude der Daimler Benz AG

10. Juni - 17. Juli 1992
Frühzeitige Bürgerbeteiligung

Juli 1992
Das Planfeststellungsverfahren "Verkehrsanlagen im Zentralen Bereich" wird in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen.

August 1992
Entscheidung des Wettbewerbes für das Areal der Sony GmbH zugunsten der Architekten Murphy/Jahn (Chicago)

September 1992
Wettbewerbsentscheidung für das Areal der Daimler Benz AG zugunsten des Entwurfes der Planungsgemeinschaft Piano/Kohlbecker

Februar 1993
Auslobung des Realisierungswettbewerbs für das Gelände ABB/Roland Ernst

3. März 1993
Aufstellungsbeschluss für den Koordinierungsbebauungsplan (II B-5)

April 1993
Masterplan für debis Projekt der Daimler-Benz von Piano/Kohlbecker

8. April - 21. Mai 1993
Beteiligung der Träger öffentlicher Belange am Koordinierungsbebauungsplan

Juni 1993
Entscheidung des Wettbewerbes für das ABB/Roland Ernst-Vorhaben zugunsten des Entwurfes von Giorgio Grassi (Mailand)

6. Juli 1993
Beschluss des gemeinsamen Ausschusses (Bund/Berlin) bezüglich der Gestaltung der Leipziger Strasse

4. Oktober - 12. November 1993
Erste öffentliche Auslegung des Koordinierungsbebauungsplanes, in Folge Eingang von 476 Schreiben

2. November 1993
Senatsbeschluss über das Energiekonzept Potsdamer/Leipziger Platz mit einer gemeinsamen Energiezentrale für das Baugebiet, von der aus alle Projekte mit Energie, Wärme und Kälte versorgt werden sollen

7. Februar - 7. März 1994
Zweite öffentliche Auslegung des Koordinierungsbebauungsplans nach zahlreichen Änderungen

28. Juni 1994
Koordinierungsbebauungsplan II-B 5 wird festgesetzt

Oktober 1994
Grundsteinlegung für Daimler-Benz-Projekt

1995
Regelwerk Potsdamer Platz/Leipziger Platz von Heinz und Jahnen mit Grundsätzen und Hinweisen zur Gestaltung aller öffentlichen und öffentlich zugänglichen Straßen

Mai 1995
Auslobung eines Internationalen landschaftsplanerischen Realisierungs- und Ideenwettbewerbes "Zwei Parks am Potsdamer Platz"durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz Berlin

17. November 1995
Obergutachtergremium entscheidet den Internationalen landschaftsplanerischen Ideenwetbewerb "Zwei Parks am Potsdamer Platz" nach einer Überarbeitung für das niederländische Büro DS Landschapsarchitekten

19. Dezember 2000
Senatsbeschluss (Nr. 775/00) zur außergewöhnlichen stadtpolitischen Bedeutung des Leipziger Platzes (Bebauungspläne I-16 und I-15)

1998
Fertigstellung der Projekte des Investors Daimler Chrysler

2000
Fertigstellung der Projekte der Investoren Sony, ABB

bis 2004
Fertigstellung des Lenné-Dreiecks durch die Investoren Beisheim, die Delbrückbank und die Entwickler der fünf Stadtvillen Bischoff & Compagnons sowie Eröffnung des Henriette Herz-Parks

April 2005
Eröffnung der kanadischen Botschaft am Leipziger Platz

2010
Mendelssohn-Bartholdy-Park: Fertigstellung des I. und II. Bauabschnitts

Juni 2013
Eröffnung des Parks am Gleisdreieck

Sommer 2014
- Eröffnung von "LP12-Mall of Berlin" auf dem Wertheim-Areal einschl. Leipziger Platz Nr.12
- Fertigstellung des AvD Palais LP16 am Leipziger Platz Nr.16