Städtebau  

 

Alexanderplatz

Turmhochhaus Wohnen und Hotel (Baublock D4)


Projektentwickler:
Hines Immobilien GmbH für Alexanderplatz D4 Zweite Verwaltungsgesellschaft mbH
Architekt:
Architekturbüro Frank O. Gehry
Baublock:
D4 Turm
Grundstücksfläche (GRF):
ca. 5.329 m²
Geschossfläche:
37.000 m²
Nutzung:
Wohnen, Hotel
Investitionsvolumen:
ca. 250 Mio. EUR
Baubeginn / Fertigstellung:
2015 / 2017

Das Turmhochhaus auf dem Baublock D4

Mit der Bebauung des aus städtebaulicher und platzgestalterischer Sicht bedeutenden Baublocks D4 wird die östliche Kante am Alexanderplatz geschlossen. Im Jahr 2009 wurde der Sockelbau als reines Geschäftshaus mit einer Grundstücksfläche von 3.900 m² fertig gestellt (D4 Block). Das geplante Hochhaus mit Wohn- und Hotelnutzung und einer Grundstücksfläche von 1.400 m² ergänzt den Sockelbau und wird derzeit geplant.
Durch die Nutzungsmischung aus Wohnen und Hotel trägt das Gesamtensemble von Block und Turm zur Gestaltung und Belebung dieses zentralen Bereiches bei. Planungsrechtlich wird die geplante Bebauung durch den Bebauungsplan I-B4a-3 gesichert, der 2015 festgesetzt werden soll.

Die Alexanderplatz D4 Zweite Verwaltungsgesellschaft mbH, vertreten durch die Hines Immobilien GmbH, hat im Jahr 2013 einen nicht offenen, einphasigen, hochbaulichen Wettbewerb als kooperatives Verfahren für den Neubau eines Turmhochhauses ausgelobt.
Im Januar 2014 entschied sich die Jury für den Entwurf des amerikanischen Architekten Frank O. Gehry. Baubeginn ist nach Klärung der Baugrundsituation für 2015 und die Fertigstellung für 2017 geplant.



Ansprechpartner


HINES Immobilien GmbH
für Alexanderplatz D4
Zweite Verwaltungsgesellschaft mbH
Christoph Reschke
Friedrichstraße 155-156
10117 Berlin

Telefon: (030) 72 62 41 100
Telefax: (030) 72 62 41 109

E-Mail: alexanderplatz@hines.com
Internet: www.hines.com


Link


Investorenplan mit Markierung des Baublocks D4
Investorenplan mit Mar­kierung des Baublocks D4

Blick vom Fernsehturm auf den Alexanderplatz, März 2009
Blick vom Fernsehturm
auf den Alexanderplatz, März 2009