Städtebau  

 

Alexanderplatz

Die Rathauspassagen


Die Rathauspassagen wurden 1969 im Rahmen der Umgestaltung am Alexanderplatz eröffnet. Im EG bis 2.OG entstanden neue Ladenflächen und Büros, darüber wurde neuer Wohnraum geschaffen. 2004 wurden umfangreiche Erweiterungs- und Modernisierungs­maßnahmen abgeschlossen.

Blick aus der Luft auf die Grunerstraße mit den Rathauspassagen, 2005
Blick aus der Luft auf die Grunerstraße mit den Rathauspassagen, 2005

Eingang der Rathauspassagen an der Grunerstraße, Oktober 2005
Eingang der Rathauspassagen an der Grunerstraße, Oktober 2005
Südlich des Alexanderplatzes zeichnet sich bereits das Bild der aktuellen Umgestaltungspläne ab: Im Jahr 2001 wurde das Multiplexkino CUBIX an der Rathausstraße fertig gestellt; für Sommer 2014 ist die Eröffnung des Wohn- und Geschäftsgebäudes Alea 101 geplant.

Die Rathauspassagen wurden in den Jahren 2002-2004 von der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) aufwändig modernisiert. Ein Parkhaus mit 600 Stellplätzen sowie ein siebengeschossiges Bürogebäude ergänzen das Ensemble und markieren den zukünftigen Verlauf der Grunerstraße. Bauliche Berücksichtigung fand dabei auch die erst mit dem Umbau der Grunerstraße geplante städtebauliche Anbindung des künftigen Klosterviertels. Die äußere wie innere Erschließung der Geschäftsbereiche im Erdgeschoss und der darüberliegenden zwei Obergeschosse wurden ebenfalls grundlegend neu gestaltet.