Planen  

 

Leitlinien für die City West

Regionalmanagement


Ein Regionalmanagement schafft für den gesamten Bereich der City West eine Kommunikationsstruktur nach außen und innen und begleitet den Entwicklungsprozess auf der operativen Ebene.

Die Wilmersdorfer Straße, 2007
Die Wilmersdorfer Straße ist gleichzeitig lokaler Treffpunkt und wichtige Einkaufsstraße für die City West
Foto: Philipp Eder, 2007

Aufgabe

Ein wesentliches Anliegen aus Sicht des Standortmarketings ist es, die Vielfalt, Bandbreite und weite räumliche Verteilung der Qualitäten erlebbar zu machen, die die City West bietet. Damit ließen sich die Potenziale besser erschließen – und man ginge drei Aufgaben auf einmal an: die City West noch attraktiver zu machen für Touristen und Einkaufspublikum, die Verbindung aus Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken und den hohen Wert des Wohnstandorts zu erhalten.
Den ersten beiden Aufgaben widmen sich die Projekte NAVI BC und Aktives Stadtzentrum City West 3.0 mit ihren jeweiligen Programmkulissen. In den beiden Maßnahmenräumen sind jedoch weite Teile der City West, besonders die kleinteilig strukturierten Gebiete, nicht enthalten. Zudem bleibt mit dem Thema „Wohnen und Wohnumfeld“ die dritte Aufgabe offen.

übergreifendes Gebietsmanagement

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf hat deshalb einen Förderantrag für ein Regionalmanagement in der City West gestellt. Damit soll für den ganzen Projektraum ein übergreifendes Gebietsmanagement und eine Kommunikationsstruktur nach innen und außen geschaffen werden. Gerade daran hat die private Wirtschaft, die im Projekt durch die Industrie- und Handelskammer zu Berlin, die AG City e. V., Grundstückseigentümer und Investoren vertreten ist, großes Interesse. Ein Interesse, das die beteiligten Verwaltungen und öffentlichen Institutionen teilen: Mit dem Regionalmanagement erhält das Netzwerk der Akteure die nötige Plattform.

Der Planungsprozess hat Leitlinien geliefert, die nachhaltige Kooperationen gewährleisten, die Attraktivität der City West steigern und für Planungssicherheit bei allen Beteiligten sorgen. Damit können Investitionen in zukunftsweisende Wirtschaftsstrukturen, die Ansiedlung neuer Unternehmen und touristischer Einrichtungen, die Etablierung junger, leistungsfähiger Wissensträger, eine flächenhafte Qualifizierung der Infrastruktur und die Aufwertung öffentlicher Räume angeschoben werden. Nun gilt es, gemeinsam mit allen Beteiligten zu einem koordinierten Handeln zu finden. Nur das gezielte Bündeln der Maßnahmen und Vorhaben eröffnet die Chance, Synergien zu erzielen. Das liegt im Interesse aller Beteiligten –schon allein, weil es den Arbeitsmarkt stärken kann.

Gemeinsam getragen

Das sektorenübergreifende, überbezirkliche Management soll im Spannungsfeld von Politik, Verwaltung und den regionalen Akteuren agieren und die Gebietsentwicklung unterstützen. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf und die AG City e. V. haben sich in einer gemeinsamen Absichtserklärung verpflichtet – mit Unterstützung der IHK, die Komplementärmittel für diese Fördermaßnahme über drei Jahre sicherzustellen.

Forum City West

Sitz des Regionalmanagement ist seit April 2010 das Forum City West. Das Forum bildet dabei den zentralen Ort der Kommunikation. Hier informiert das Regionalmanagement über die Qualitäten und Möglichkeiten und hier ist der Ort, an dem die Akteure sich abstimmen und besprechen.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch über die Internet-Präsentation des Regionalmanagement City West.

Karte der Planwerke mit Fokus auf die City West

Kontakt

Regional­management CITY WEST

Internet:
www.berlin-city-west.de

Adresse:
Amerika Haus
Hardenbergstr. 22-24
10623 Berlin

Tel.: 030 31015200
E-Mail:
rm@berlin-city-west.de

Dirk Spender
Tel.: 030 88591465
E-Mail:
dirk.spender@berlin-city-west.de