Planen  

 

Leitlinien für die City West

Neues Schimmelpfeng Haus


An Stelle des Schimmelpfeng-Hauses soll ein Ensemble aus drei Büro- und Geschäftshäusern, darunter ein 118,80 Meter hohes Turmhochhaus, entstehen.


Vorhaben

Auf insgesamt 57.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche sind Einzelhandel, Gastronomie, Büros, Freizeit und Unterhaltung, Hotel, Kultur und Sport mögliche Nutzer der Flächen. Das Projekt ist kurzfristig realisierbar. Ein vorhabenbezogener Bebauungsplan wurde schon am 15. Juli 2004 festgesetzt.
Das Schimmelpfeng-Hauses steht unter Denkmalschutz. Deshalb ist sein Abbruch nur möglich, wenn die Realisierung des Neubaus in der abgestimmten architektonischen Qualität sicher gestellt ist. Eine baldige Realisierung ist geplant, eine Baugenehmigung liegt bereits vor.

Stadtraum

Mit dem Abriss des historischen Brückenhauses wird die unbefriedigende städtebauliche Situation in der Kantstraße beseitigt. Die optisch abgeschnittene, zum Hinterhof des Platzes degradierte Kantstraße soll wieder in Bezug zum Breitscheidplatz gesetzt und aufgewertet werden. Aus der Kantstraße öffnet sich durch den Abriss wieder der Blick auf die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.
Dieses Projekt ist eng verknüpft mit dem bereits im Bau befindlichen Zoofenster, für dessen Realisierung bereits der Teilabriss zwischen April und Oktober 2009 erfolgte.

Visualisierung der Zwischenlösung für das Schimmelpfeng-Haus
Als Zwischenlösung soll ein Teil des Schimmelpfeng-Hauses stehen bleiben und der höhere Bereich wieder durch eine neue Fassade zur Kantstraße verkleidet werden.
Planung: Architekturbüro Christoph Mäckler


Öffentlicher Raum

Zudem soll im Rahmen des Neubauvorhabens die Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes erhöht werden. Die Gehwege der Kantstraße werden zwischen Breitscheidplatz und Joachimstaler Straße zu Lasten der Fahrbahn und des Mittelstreifens auf beiden Seiten um bis zu 2,85 Meter verbreitert und mit mindestens 17 Straßenbäumen bepflanzt.
Karte der Planwerke mit Fokus auf die City West

Projekt-Idee; Büro Langhof
Projekt-Idee:
Büro Langhof