KURS DES KÖNNENS
  

KURS DES KÖNNENS


Örtliche Anknüpfungspunkte für die Synergie von Wissen und Kultur: Hardenbergstraße, Bismarckstraße, Ernst-Reuter-Platz, Landwehrkanal, Straße des 17. Juni, Campus TU/UdK Kerngelände, Ostgelände, Nordgelände

Ansätze
  • nutzungsstrukturelle Verflechtung/Vernetzung der Universitäten mit dem Umfeld (z.B. Zugänge/Durchwegungen, Umstrukturierung von Erdgeschosszonen)
  • Qualifizierung der öffentlichen Räume/Campus-Freiräume
  • Nutzung bestehender Flächenpotenziale durch Spin-offs (Büroflächen, Einzelhandelsflächen, Nutzung des kreativen Potenzials auch in der City West)
  • publikumswirksamere Nutzungen in den Erdgeschosszonen und Öffnung zur Stadt
  • städtebauliche Ordnung des TU-Ostgeländes
  • stärkere Integration des Campus in das Umfeld
  • Schaffung von Wohnangeboten im Zusammenhang mit den Universitäten (z.B. temporäre Angebote, Gäste, Studierende aus dem Ausland)