Planen  

 

Stadtentwicklungsplan (StEP) Klima

Umsetzung


Fotos: Herwarth + Holz
links: Taubenstraße, Kalkscheune, Fotos: Herwarth + Holz; rechts: Woerther Straße, Foto: GRÜNE LIGA Berlin

Beispielhafte Maßnahmen sind:
  • Fassaden und Dächer begrünen
  • die Albedo – also die Rückstrahlwirkung – und die Wärmespeicherung von Dächern, Fassaden und befestigten Flächen durch die Wahl gering wärmeleitender Materialien und heller Farben erhöhen
  • Stadtbäume erhalten und neue pflanzen
  • Hofflächen und geeignete Flächen im Straßenraum entsiegeln

Viele der vorgeschlagenen Maßnahmen lassen sich sowohl beim Stadtumbau im Bestand als auch bei Neubauvorhaben realisieren.

Der Aktionsplan des StEP Klima benennt Projekte, wie

die einen hohen Vorbild- und Illustrationscharakter verbinden und damit beispielhaft für die Vielfalt der Handlungsmöglichkeiten stehen.

Viele der Maßnahmen – vor allem jene, die im Bestand ansetzen – lassen sich nicht allein mit planungsrechtlich steuerbaren Maßnahmen erreichen. Für den Klimaschutz wie für die Anpassungen an den Klimawandel tragen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Bezirke, Land und Bund gemeinsam Verantwortung.

Um für die noch neue Thematik Anpassung an den Klimawandel zu sensibilisieren, wurden Kommunikations- und Umsetzungsmaßnahmen diskutiert. Es wurden 2 Expertenworkshops durchgeführt; weitere werden folgen.

Am 17.September 2013 wurde eine öffentliche Veranstaltung mit dem Titel "Wie viel Dichte verträgt das Klima? Klimaanpassung und Nachverdichtung" durchgeführt. mehr