Städtebau  

 

Archiv: Hauptstadt Berlin - Dokumentation der Arbeitsphasen

Vom Plan zum Bau – die Vorarbeiten


Schinkelplatz; Foto: DSK, Arno Pluschke
Foto: DSK, Arno Pluschke

Die vorangegangenen Kapitel haben den Weg skizziert: Der Hauptstadtbeschluss schafft politische Klarheit, die Ziele zur Unterbringung der Verfassungsorgane in eine geordnete städtebauliche Entwicklung werden festgelegt. Anschließend fällt die Entscheidung für das bauplanungsrechtliche Verfahren "Entwicklungsmaßnahme". Mit diesem Instrumentarium können die angestrebten Ziele zügig und effektiv umgesetzt werden. Städtebauliche und architektonische Wettbewerbe werden ausgeschrieben, um unter einer Vielzahl von Ansätzen die optimale Lösung finden zu können.

Doch damit sind die Planungen noch längst nicht abgeschlossen. In weiteren Schritten werden nun die Voraussetzungen geschaffen, um bauen zu können:
  1. Über Bebauungspläne wird der städtebauliche und rechtliche Rahmen abgesteckt.
  2. Bei jedem einzelnen Grundstück wird genau geprüft, ob es verfügbar ist oder wie es verfügbar gemacht werden kann.
  3. Für alle Bautätigkeiten und Infrastrukturmaßnahmen muss der Untergrund entsprechend vorbereitet werden.
  4. An verschiedenen Orten des Entwicklungsbereiches sind Rückbaumaßnahmen erforderlich. Das bedeutet Abriss vorhandener Gebäude, um das Baufeld freizumachen.
  5. Gegebenenfalls müssen Betriebe verlagert und Bewohner "umgesetzt" werden.
  6. Begleitet wird der Prozess von einer permanenten Aktualisierung der Maßnahmen- und Zeitplanungen.