Durch Bewegen des Mauszeigers über den Rand des Bildes können Sie die geplante Darstellung
mit der derzeitigen Darstellung des Flächennutzungsplans direkt vergleichen.

Vergleich der derzeitigen Darstellung des FNP mit der geplanten Darstellung:

Planerisches Ziel der FNP-Änderung ist die Sicherung der Grünflächen auf dem Areal zwischen der Ring- und Stadtbahn. Die Erreichbarkeit und Anbindung des zentral gelegenen Kreuzungsbahnhofes Westkreuz sollen durch strukturelle Maßnahmen deutlich verbessert werden.

Weitere Zielsetzung ist die Ergänzung des übergeordneten Netzes von Grünverbindungen, die Anbindung der Grünen Hauptwege mit dem "Innerer Parkring", um damit neue Frei- und Erholungsräume für die Allgemeinheit zur Erhöhung der Freiflächenversorgung verfügbar zu machen und zu qualifizieren.

• Die bisherige Darstellungen Bahnfläche und Gemischte Baufläche M1 werden zu Gunsten von Grünflächen aufgeben.

• Eine städtebaulich qualifizierte Arrondierung des Ortsteils Halensee an der Heilbronner Straße / Gervinusstraße wird mit der Darstellung von Bauflächen M2 und W1 vorbereitet. Die Grünvernetzung im Bereich soll auf der nachfolgenden Planungsebene weiterentwickelt werden. Der übergeordnete Grünzug wird stattdessen entlang der Rönnestraße in direkter Vernetzung des Grünraumes am Lietzensee mit dem innerstädtischen Freiraum Stuttgarter Platz und Hauptzentrum City West (Wilmersdorfer Straße) dargestellt.

• Darüber hinaus werden in diesem Zusammenhang weitere Darstellungen konkretisiert und angepasst:
- In der "Halenseekurve" wird Bahnfläche ergänzt
- Die Bahnsignatur zwischen BAB 100 und AVUS wird vervollständigt.
- Die Symbole für die Gemeinbedarfsstandorte "Post" an der Dernburgstraße, "Sicherheit und Ordnung" in der Kuno-Fischer-Straße und der "Verwaltungsstandort" des ehem. Kammergerichtes in der Witzlebenstraße werden herausgenommen.