Planen  

 

Demografischer Wandel in Berlin - Good Practice / Beispielhafte Ansätze

Generationsübergreifende Wohnprojekte


Buntes Haus Steglitz, Foto: REHA-Steglitz Verein zur Förderung von beruflicher und sozialer Rehabilitation e.V.  
Buntes Haus Steglitz
Foto: REHA-Steglitz Verein zur Förderung von beruflicher und sozialer Rehabilitation e.V.

Der Demografische Wandel braucht neue Wohnformen.

Traditionelle Familienstrukturen und -muster lösen sich zunehmend auf und Drei-Generationen-Haushalte sind zur Ausnahme geworden. Dennoch besteht bei vielen älteren Menschen der Wunsch, in der Nähe junger Menschen zu leben - dies müssen nicht unbedingt die eigenen Kinder oder Enkelkinder sein. Durch das Zusammenleben mehrerer Generationen können alle auf unterschiedliche Weise profitieren. In den letzten Jahren ist eine Vielzahl neuer Wohnformen entstanden, die von Wohngruppen bis zu Wohn- und Hausgemeinschaften und gemeinschaftlichen Wohnprojekten reichen. Beim so genannten Mehrgenerationenwohnen handelt es sich um ein flexibles, den sich ändernden Wohnbedürfnissen entsprechendes Angebot, das ein Zusammenleben mehrerer Generationen in unterschiedlicher Weise ermöglicht.

Auf der Website www.wohnprojekte-50-plus.de gibt es Informationen und Kontaktmöglichkeiten zu gemeinschaftlichen Wohnformen in Berlin. Die Projekte sind, abhängig von den Vorstellungen der Interessenten, sehr unterschiedlich. Es gibt generationsübergreifende Wohnformen (Wahlfamilie) wie auch ganz gezielt Wohngemeinschaften nur für über 50-jährige. Viele Projekte befinden sich noch im Ideen- oder Planungsstatus. Sie sind teilweise auch in der Initiative "experimentcity" (www.experimentcity.net) vernetzt, die sich zum Ziel gesetzt hat, neue Wohnformen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

An dieser Stelle seien nur zwei Beispiele zu Mehrgenerationen-Wohnprojekten genannt:
  • Selbstverwaltung Buntes Haus Steglitz
    Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben bis ins hohe Alter und gegenseitige Anteilnahme - das sind die Leitlinien für das Wohnprojekt im Bunten Haus in Steglitz, welches 1996 fertiggestellt wurde. Elf Frauen im Alter von 40 bis über 70 Jahren wohnen als "Wahlfamilie" in einem Haus mit anderen Mietparteien zusammen - insgesamt ist das Bunte Haus das Zuhause von 100 Menschen.

  • Living in Urban Units
    In diesem Projekt plant eine altersgemischte Baugruppe ein Mehrgenerationen-Wohnhaus in Berlin Mitte in Passivbauweise zu errichten, dass eine Mischung aus individuell gestalteten Wohnungen und gemeinschaftlich genutzte, barrierefrei zugängliche Bereiche, Eigentums- und Mietwohnungen bietet.