Planen  
 

Flächenmonitoring

Bericht 1990-2000


Die Ergebnisse des Flächenmonitoring für den Zeitraum 1990 - 2000 und der Sachstand der Planungen zur Flächeninanspruchnahme sind im Bericht "Stadtentwicklung 2000" der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung dokumentiert und bewertet. Ein wesentliches Ergebnis des Berichtes ist, dass künftig auf die Besiedlung von Freiraum weitgehend verzichtet werden kann, weil Berlin über umfangreiche Flächenpotenziale der Innenentwicklung verfügt.

Diagramm: Flächenpotenziale für bauliche Nutzungen in Berlin

Aus der Zusammenfassung:
  • Auf mehr als 10% der Berliner Stadtfläche sind Nutzungsänderungen vorgesehen. Davon entfällt der weitaus größte Teil auf Flächen der Innenentwicklung; nur rd. 1/3 der Flächen ist für die Stadterweiterung vorgesehen.
  • In der Dekade 1991 - 2000 wurden rd. 28% des für bauliche Nutzungen vorgesehenen Flächenpotenzials in Anspruch genommen. Innerhalb der Flächenkulisse des FNP steht für die kommenden Jahrzehnte ein breites Angebot für sämtliche Nutzungsarten bereit.
  • Frühere Gewerbeflächen, die für andere Nutzungen (Wohnen, Dienstleistungen etc.) überplant wurden, stellen die umfangreichste Flächenressource für die Innenentwicklung dar.
  • Die Planungsziele der Innenentwicklung wurden in der Dekade 1991 - 2000 zu besonders geringen Anteilen auf militärischen Konversionsflächen und in den Entwicklungsgebieten umgesetzt.
  • Nach Abschluss der "großen Projekte" mit Regierungs- und Dienstleistungsnutzungen im zentralen Bereich sowie dem Bau neuer Vorstädte in der äußeren Stadt wird die Flächeninanspruchnahme künftig räumlich stärker gestreut und in kleineren Projekten erfolgen.
  • In keinem Teilmarkt besteht ein Flächenengpass. Die aktuelle und mittelfristig anhaltende Situation ist gekennzeichnet durch ein breites Angebot an Innenentwicklungsflächen bei erheblich reduzierter Flächennachfrage. Daraus resultieren neue Aufgabenstellungen der Bodenpolitik und Projektentwicklung.
Die Printausgabe des Berichtes "Stadtentwicklung 2000" ist beim Kulturbuchverlag, Sprosserweg 3, 12351 Berlin oder direkt per Fax-Formular von unserer Broschürenstelle zu beziehen.

Dokumentation und Download


Flächenmonitoring für den Zeitraum 1990 - 2000 (Teil B des Gesamtberichtes)



Einzelkarten