Natur + Grün  

 

Naturschutz in Berlin

Schutzgebiete


Die Unterschutzstellung ausgewählter Landschaftsbereiche ist das klassische Instrument zum Schutz von Natur und Landschaft. Das Naturschutzrecht kennt verschiedene Kategorien von Schutzgebieten und -objekten. Zu diesen zählen Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG), Naturdenkmale (ND) - einzelne Bäume und Findlinge, aber auch kleine Flächen -, Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) - zum Beispiel Baumgruppen, Bestände von Ufervegetation oder Hecken - und Naturparks (NP), wie der länderübergreifende Naturpark Barnim.

Besondere Bedeutung kommt den zum europäischen Netz NATURA 2000 gehörenden FFH- und Vogelschutzgebieten zu.

Um die Schutzgebiete in ihrer Qualität dauerhaft zu sichern, werden spezielle Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen durchgeführt.


Collage aus Fotos von:
Florian Möllers, Bruno D'Amicis, Förderverein Naturpark Barnim, Ina Dorendorf

Öffentlichkeitsbeteiligungen

NSG Kalktuffgelände am Tegeler Fließ und NSG Niedermoorwiesen am Tegeler Fließ
Verfahren zur Unterschutzstellung
Öffentliche Auslegung der Verordnungen vom 18.07. bis einschließlich 17.08.2016
NSG Kalktuffgelände am Tegeler Fließ NSG Niedermoorwiesen am Tegeler Fließ
Karte Müggelspreeniederung
Verfahren zur Unterschutzstellung Öffentliche Auslegung der Verordnung über das Naturschutzgebiet Müggelspreeniederung Köpenick vom 01.07. bis einschließlich 31.07.2016 mehr

Publikationen

natürlich BERLIN !

natürlich BERLIN !
Naturschutz- und NATURA 2000-Gebiete in Berlin,
2. überarbeitete Auflage

Die Publikation ist leider vergriffen.