Natur + Grün  

 

Schutzgebiete - Landschaftspflege durch Beweidung

Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben


Englische Parkrinder - Karower Teiche; Foto: Holger Brandt
Englische Parkrinder - Karower Teiche; Fotos: Holger Brandt
 
Mit dem Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben (E+E) soll die ehemalige Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde in eine Landschaft verwandelt werden, die gleichermaßen den Zielen des Naturschutzes dient, der forstlichen Bewirtschaftung eine Perspektive bietet und im Umland Berlins eine abwechslungsreiche Erholungslandschaft für die Bevölkerung bereitstellt. Das Vorhaben gliedert sich in die Themenfelder: Beweidung, Gewässer- und Moorrenaturierung sowie Besucherlenkung und -information.

Es handelt sich um das größte Waldweideprojekt in Deutschland. Der attraktive Landschaftstyp - halboffene Waldlandschaft - mit dem Wechsel von geschlossenen Waldgebieten (Bucher Forst), halboffenen und offenen Flächen (ehemalige Rieselfelder), ist in Deutschland extrem selten. In diesem Landschaftstyp liegt ein besonderes Potenzial für die Erholungsnutzung, aber auch für den Biotop- und Artenschutz. Vogelarten wie Wendehals, Neuntöter, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen und Sperbergrasmücke finden hier optimalen Lebensraum.

Ein begleitendes wissenschaftliches Monitoring dokumentiert das Projekt. Zum ersten mal werden in Deutschland großflächig auch Waldflächen und ehemalige Rieselfelder (Nachnutzung) beweidet und miteinander verglichen. Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde koordiniert diese wissenschaftliche Begleituntersuchung.

Durch frei zugängliche Weideflächen auf ausgewiesenen Wegen wird die Beweidung dem Besucher direkt erlebbar gemacht. Zu entdecken sind zum Beispiel schottische Hochlandrinder, Galloways und Englische Parkrinder sowie Konik-Pferde.

Für Besucher sind die nebenstehenden Regeln beim Betreten der Beweidungsflächen zu beachten:
  • Begegnen Sie den Tieren mit Ruhe, Abstand und Respekt.
  • Warten Sie in angemessenem Abstand, wenn eine Herde Ihren Weg kreuzt.
  • Respektieren Sie die Mutterinstinkte der Kühe und meiden Sie die Nähe von Kälbern und Bullen.
  • Füttern Sie die Tiere nicht.
  • Betreten Sie die Weideflächen nur über die ausgewiesenen Zugänge.
  • Im gesamten Gebiet besteht Leinenzwang für Hunde.
  • Bleiben Sie auf den Hauptwegen und beschädigen Sie die Zaunanlagen nicht.
Mit dem E+E-Vorhaben Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde soll ein neuer Umgang mit Kulturlandschaft entwickelt und erprobt werden, der zu einer langfristigen Kombination der Nutzungen Beweidung, Waldwirtschaft und Erholung führen soll.

Das Projekt wird die touristische Entwicklung in den angrenzenden Berliner und Brandenburger Siedlungsgebieten stützen und die Verzahnung der Landschaftsräume des Naturparks Barnims an dieser Nahtstelle der Länder Berlin und Brandenburg ermöglichen. Die Landschaft zwischen Hobrechtsfelde und Karow wird ein eindrucksvolles Naturerlebnis- und Erholungsgebiet in der Umgebung Berlins. Ein Besuch ist zu jeder Jahreszeit zu empfehlen.

Zur Zeit werden die Weideflächen eingerichtet. Es sind Informationstafeln, Beobachtungsplattformen und ein Schaugehege geplant.

Projektgebiet: rund 2.000 ha, davon 850 ha beweidete Fläche
Lage: Das länderübergreifende Gebiet der ehemaligen Rieselfelder um Buch und Hobrechtsfelde ist Teil des Naturpark Barnim und umfasst das Landschaftsschutzgebiet Buch sowie die Berliner Naturschutzgebiete "Karower Teiche" und "Bogenseekette und Lietzengrabenniederung".
Projektlaufzeit: bis März 2015
anschließend ist die dauerhafte Etablierung der Beweidung geplant
Projektträger: Förderverein Naturpark Barnim e.V.
Finanzierung: durch ein Förderprogramm des Bundes (Bundesamt für Naturschutz)
kofinanziert durch das Land Berlin (Berliner Forsten), Naturschutzfond Brandenburg, Förderverein Naturpark Barnim e.V. und Landkreis Barnim

Das E+E-Vorhaben wird vom Bundesamt für Naturschutz finanziell mit 1,7 Mio. € gefördert.
Projektpartner:
  • Berliner Forsten
  • Naturpark Barnim
  • Agrar GmbH Hobrechtsfelde (Beweidungsträger)
  • Berliner Stadtgüter GmbH
  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Gemeinden Wandlitz und Panketal
  • Stadt Bernau
  • Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
  • Wohnungsgenossenschaft Brehmer Höhe

Karte: Beweidung im Projektgebiet

Karte: Beweidung im Projektgebiet Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde

Weitere Informationen


Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde – Konik-Pferde; Foto: Holger Brandt
Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde – Konik-Pferde

Konik-Pferde in halboffener Waldlandschaft bei Hobrechtsfelde; Foto: Holger Brandt
Konik-Pferde in halboffener Waldlandschaft bei Hobrechtsfelde
Fotos: Holger Brandt


Bundesamt für Naturschutz - Logo

Berliner Forsten - Logo

Naturpark Barnim - Logo
  Agrar GmbH Hobrechtsfelde - Logo  
Landkreis Barnim - Logo
 
Stiftung NaturSchutzFonds - Logo