Impressum
    Kontakt  
 

Impressum


Herausgeber:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Württembergische Straße 6
10707 Berlin

Vertretungsberechtigt:
Senator für Stadtentwicklung und Umwelt
Andreas Geisel

Fragen an die Verwaltung:

Inhaltlich verantwortlich:
Susanne Walter
Tel.: 030 90139-4030
Fax: 030 90139-4031
E-Mail: susanne.walter@senstadtum.berlin.de

Das Online-Angebot der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ist Teil des Stadtinformationssystems Berlin: www.berlin.de.
Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise von Berlin.de.

Haftungshinweis

Die im Angebot veröffentlichten Inhalte sind mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch kann die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen übernehmen. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Aus der Nutzung dieser Informationen abgeleitete Haftungsansprüche gegen die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt oder dem Land Berlin sind ausgeschlossen.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter nicht möglich. Bei Anhaltspunkten oder Kenntnis von Rechtsverstößen werden die gesetzeswidrigen Links unverzüglich gelöscht.

Urheberrecht

Das Layout der Seiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, die verwendeten Bilder und Grafiken sowie die Sammlung der Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten dürfen ausschließlich zu privatem Gebrauch vervielfältigt werden. Textliche und grafische Änderungen sowie die öffentliche Verbreitung sind nicht erlaubt.

Barrierefreiheit/ Zugänglichkeit der Website

Die Absicht der Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (BITV) ist es, einen Zugang für alle Nutzer zu ermöglichen, unabhängig davon, welche Geräte sie zum Abrufen der Seiten verwenden. Barriefreie Gestaltung und Programmierung ist damit nicht nur als behinderten- oder gar nur blindengerechte Programmierung zu verstehen. Von einer barrierefreien Umsetzung profitieren alle Nutzer, da allgemein der Zugang zu einer Seite und ihren Inhalten optimiert wird, egal ob grafische Browser, Vorlesesysteme (sogenannte Screenreader), Suchmaschinen usw. benutzt werden.

Die Webpräsenz der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat Mitte des Jahres 2006 die BITV-gerechte Konversion abgeschlossen. Ein wichtiges Merkmal war dabei die Umsetzung nach Standards der W3C (World Wide Web Consortium). Ein wesentliches Merkmal ist die Verwendung von validem HTML für Formatierung und Strukturierung und CSS für die Design- und Layoutangaben. dadurch werden Inhalt und Aussehen so weit wie möglich voneinander getrennt, was den allgemeinen Zugang wesentlich erleichtert hat.

Die Anforderungen der VVBIT - Verwaltungsvorschriften zur Schaffung Barrierefreier Informationstechnik von Berlin (pdf, 18 KB) sind in der Website der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt weitgehend erfüllt. Ältere PDF-Dokumente sind aus technischen Gründen nur teilweise barrierefrei.

Barrierefreiheit verstehen wir als fortlaufenden Prozess und werden in Zukunft die Webpräsenz weiter prüfen, anpassen und optimieren.

Cookies

Das Internetangebot der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ist - außer für die zwei nachfolgend beschriebenen Fälle - ohne die Zulassung von Cookies nutzbar.

Für die Wohngeld-Abfrage muss die Annahme von Cookies im Browser eingestellt sein. Es handelt sich bei dem gesetzten Cookie um einen sogenannten Session-Cookie, der bei Beendigung der Internetsitzung automatisch wieder von Ihrem Rechner entfernt wird.

Weiterhin werden eingebettete YouTube-Videos im erweiterten Datenschutzmodus eingesetzt. Wird auf den YouTube-Videoplayer geklickt, kann YouTube möglicherweise Cookies auf dem Computer des Nutzers speichern. Laut YouTube werden aber keine personenbezogenen Daten mit dem Setzen der Cookies gespeichert (Quelle: YouTube "Aktivieren des erweiterten Datenschutzmodus für eingebettete Videos").