EU/Internationales  

 

Archiv: EU Projekte: Stadtentwicklung

Transnationale Zusammenarbeit


Die Projekte der transnationalen Kooperation für eine nachhaltige Raumentwicklung, an denen die Hauptstadtregion mit der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung beteiligt war, wurden 2006 und 2007 alle erfolgreich abgeschlossen.

Sie haben vielfache Resonanz gefunden und ihre Ergebnisse beispielweise zu den Themen Metropolregion (Metropolitan Areas+), vorbeugender Hochwasserschutz (Oderregio II) oder großflächiger Einzelhandel (Vital Cities), konnten in wichtige Vorhaben der gemeinsamen Landesplanung, wie z.B. in das gemeinsame Leitbild und den Entwurf des Landesentwicklungsplanes für den Gesamtraum, einfließen.
Auch die neue Förderperiode bietet im Ziel 3 für die transnationale Raumentwicklung vielfältige Möglichkeiten, die derzeit geprüft werden. Dabei steht die Einbettung von zukünftigen Projekten in die raumpolitische Strategie eines Nord-Süd-Entwicklungskorridors, der die Wirtschaftsräume Skandinaviens über Mittel- und Ostdeutschland bis in den adriatisch-mediterranen Raum verbindet, im Vordergrund. Bei der Erstellung der Operationellen Programme konnten wichtige Anregungen eingebracht werden; vor allem war die Intervention der Gemeinsamen Landesplanung im Namen vieler Projektpartner gegen die geographische und thematische Reduktion des Ostseeförderraumes erfolgreich, so dass die Hauptstadtregion weiterhin im Ostseeraum förderfähig bleibt.