EU/Internationales  

 

EU und Internationales

Archiv: Aktuelles 2013


Hospitationsprogramm zwischen Berlin und polnischen Partnerregionen der Oder-Partnerschaft

Im September hatten zwei Mitarbeiterinnen des Raumplanungsbüros der Wojewodschaft Großpolen und des Regionalparlaments der Wojewodschaft Westpommern die Möglichkeit für drei Wochen in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und in der Senatskanzlei zu hospitierten.


Metropolis-Dialog über den Klimawandel in Berlin


Während der zweitägigen Tagung der Berliner Metropolisinitiative "Integrated Urban Governance – Successful Policy Transfer" am 14. und 15. Oktober 2013 kamen über 50 Vertreter aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, der organisierten Zivilgesellschaft und Medienvertreter zu einem Austausch zu Fragen der Anpassung an den Klimawandel zusammen. mehr

Berlin, zugänglich für alle 2020


Um die Anforderungen an eine barrierefreie Stadt zu verdeutlichen, wurde im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ein Kurzfilm mit Berlinerinnen und Berliner erstellt.


Metropolis-Jahrestreffen in Johannesburg unter dem Motto "Caring Cities"


Vom 16. bis 19. Juli 2013 fand erstmals ein hervorragend organisiertes Metropolistreffen der Haupt- und Millionenstädte auf dem afrikanischen Kontinent in Johannesburg statt. Unter dem Leitmotiv "Caring Cities" tauschten sich fast 500 Delegierte aus mehr als 85 Städten und 40 Ländern über die steigenden Anforderungen in Ballungsräumen weltweit aus. mehr

Broschüre zum Access City Award 2013


Die EU-Städte dazu anregen, zugänglicher zu werden.
Vorstellung der ausgezeichneten Städte.

Broschüre der Europäischen Kommission, Generaldirektion Justiz




Gemeinsamer Ausschuss Berlin-Moskau


Im Rahmen des "Memorandums über die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Städten Moskau und Berlin auf dem Gebiet der komplexen Lösungen der Probleme der Behinderten zur Entwicklung einer komfortablen städtischen Infrastruktur für Behinderte und Menschen mit eingeschränkter Mobilität", das die Bürgermeister beider Städte im Juni 2008 unterzeichnet haben, wurden seither viele Weiterbildungsveranstaltungen für Moskauer Mitarbeiter/innen der Verwaltung und nachgeordneter Einrichtungen organisiert. Inzwischen liegen umfangreiche Ausarbeitungen in russischer Sprache vor. Die Arbeit auf diesem Gebiet ist inzwischen auch sichtbar im Moskauer Stadtbild. Da Berlin sich 15 - 20 Jahre früher diesem Thema stellte, sind hier wesentlich mehr Erfahrungen vorhanden. Allerdings erhält Berlin Anregungen aus dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit für die Leitung der EUROCITIES - Arbeitsgruppe "Barrier-free City for All".

Während der Reha-Messe im April 2013 in Moskau präsentierte die Berliner Architektin Ulrike Rau die russischsprachige Ausgabe ihres Buches "barrierefrei – bauen für die zukunft". Diese Herausgabe des Buches wurde von der BBJ Consult AG unterstützt und vom Department für den sozialen Schutz der Bevölkerung der Stadt Moskau finanziert.

Berlin hat den Preis für Denkmalpflege Europa Nostra Award 2013 bekommen.


Am 16. Juni 2013 findet in Athen die Preisverleihung des europäischen Denkmalschutz-Preises statt. Die Initiative, die 2002 im Rahmen des EU Kulturprogramms 2000 gestartet wurde, ist mit dem Ziel der Erhaltung des kulturellen Erbes Europas entstanden. Einer der Sieger des Preises für Denkmalpflege Europa Nostra Award 2013 ist das Berliner Ferienhaus "Tautes Heim". Nominiert waren über 200 Projekte, wovon 30 ausgezeichnet wurden. In Deutschland haben noch zwei weitere Projekte Awards bekommen: das Kraftwerk Peenemünde auf Usedom und der "Verein für Kunst- und Kulturförderung in den Neuen Ländern" aus Berlin.
 
Das Haus "Tautes Heim" befindet sich im Neukölln-Britz und gehört zu der Hufeisensiedlung des Architekten Bruno Taut (1880-1938). Es verzaubert durch seine schlichte Form und die sorgfältige Restaurierung erlaubt es, dass sich seine Gäste wirklich in die 30er Jahre hineinversetzen können. Dies hat die Jury überzeugt. Die Eigentümer, Landschaftsarchitektin Katrin Lesser und Grafik-Designer Ben Buschfeld, haben sich viel Mühe gegeben, um die Stimmung dieser Jahre wiederherzustellen. Das haben sie mit großem Erfolg geschafft, sodass sie den wichtigsten Preis für die Bewahrung und Förderung von Bau- und Kulturdenkmälern in Europa in der Kategorie Konservation zu Recht bekommen haben. Die für den Taut-Stil typische intensive Wand- und Bodenfarben sind jetzt im Haus zu sehen; historische Kachelöfen, Einbauschränke, Bodenbeläge und Fenster wurden saniert. Die Möbel wurden nach historischem Muster entworfen und der Garten vor dem Haus nach der originalen Vorlage gestaltet. Dieses wundervolle Projekt ist eine Krönung der zweijährigen Recherchen und mühevollster Kleinarbeit. Umso beachtlicher ist die Leistung, wenn man weiß, dass die Eigentümer für die Sanierung und Wiederherstellung keine öffentliche Fördermittel erhielten. Sie wollen nun die Investitionskosten über Vermietungen wieder einnehmen.


Berlin erhält den International Design for All Foundation Award


Das Tastmodell der Berliner Innenstadt wurde am 20.03.2013 auf der achten Biennale Internationale Design Saint-Étienne mit dem Award ausgezeichnet.

Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Michael Müller: "Die Auszeichnung des Tastmodells der Berliner Innenstadt mit dem International Design for All Foundation Award 2013 ist eine weitere Würdigung der zahlreichen Initiativen und Anstrengungen in unserer Stadt, um die architektonischen und städtischen Entwicklungen für alle zugänglich und erfahrbar zu machen."


Bürgermeister Michael Müller lud zum Metropolistreffen in Berlin ein

Auf Einladung des Bürgermeisters und Senators für Stadtentwicklung und Umwelt, Michael Müller, fand vom 13. bis 16.02.2013 in Berlin eine Tagung von Vertreterinnen und Vertretern des Metropolis Präsidenten aus Paris, des Generalsekretariats und der Regionalsekretäre aus Afrika, Nord- und Südamerikas und des Metropolis Trainingsinstituts aus Seoul statt. mehr

Access City Award 2013 anlässlich der Internationalen Tourismusbörse Berlin präsentiert


Berlin ist Deutschlands beliebteste Städtedestination und Europas Nummer Drei im Städtetourismus. Angesichts des demographischen Wandels kommt dem Aufbau und der Vermarktung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen eine wachsende Bedeutung zu.
Anlässlich der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) präsentierte daher der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit den Access City Award 2013.


Wettbewerb für modellhafte deutsch-polnische Kooperationsprojekte

Das BMVBS lädt zusammen mit dem polnischen Bauministerium (MTBGM) zur Teilnahme an der zweiten Runde in o.g. Wettbewerb ein. Deutsch-polnische Projekte zur grenzübergreifenden Lösung konkreter räumlicher Probleme können teilnehmen und ein Preisgeld gewinnen. Insgesamt 25.000 Euro werden gleichmäßig auf die Preisträger aufgeteilt.

Anmeldeschluss: 01.02.2013
Mehr Information unter: