Geoportal  



 

SAPOS® – Satellitenpositionierungsdienst in Berlin

SAPOS®-Anwendungen


SAPOS® bietet allen, die präzise Positionsbestimmungen benötigen, auch für bewegte Objekte, den Zugriff auf den aktuellen Raumbezug.

Vermessungswesen, Navigation, Flottenmanagement, Rettungswesen usw. sind auf Qualität und eine besonders hohe Systemverfügbarkeit angewiesen. Um diesen Anforderungen zu entsprechen, wird für den SAPOS® in Berlin eine Systemverfügbarkeit von mindestens 99% gewährleistet. Alle wichtigen Hardware- und Leitungskomponenten sind gedoppelt oder können bei Bedarf schnellstmöglich ausgetauscht werden.

Die SAPOS®-Referenzstationen und Sendeanlagen sind gegen Stromschwankungen und Stromausfälle durch unabhängige Stromversorgungen (USV) und den Anschluss an Notstromaggregate gesichert. Bei Fehlfunktionen tritt ein automatischer Alarmplan in Aktion, der notwendige Maßnahmen veranlasst.
 
Vermessungswesen
 
SAPOS® wird in der Geodäsie zur Realisierung eines einheitlichen Raumbezugs genutzt.

Das geodätische Anwendungsspektrum von SAPOS® umfasst die Georeferenzierung von Fachdaten, die Katastervermessung sowie die Ingenieurgeodäsie.

Seit 2006 ersetzt SAPOS® das Berliner Lagefestpunktfeld.

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
 
Die Berliner Verkehrsbetriebe nutzen für ihr Rechnergestütztes Betriebsleitsystem (RBL) den SAPOS® EPS. Die aktuellen Positionen aller Autobusse der BVG sind permanent, für Management-, Steuerungs- und Informationsprozesse verfügbar.

An ausgewählten Haltestellen und im Störungs- oder Ausweichfall unterstützt die dynamische Fahrgastinformation den Kunden bei seinen Fahrten durch die Stadt.

Pünktlichkeit und Anschlussqualität werden durch die Überwachung in der Leitstelle mit Koppelung zwischen den Leitsystemen aller Verkehrsmittel, durch Verkehrsampelbeeinflussungen und die intensive Ausnutzung von Beschleunigungsmaßnahmen verbessert. Darüber hinaus wird die Sicherheit von Fahrgästen und Fahrern erhöht, denn mit präziser Positionskenntnis lässt sich bei Unfällen oder in anderen Notfällen zielgerichtet und zügig Hilfe herbeiführen.
Fischereiamt Berlin
 
Die Gewässer von Berlin sind fischreich, aber zum Teil erheblich von Klärwerksabläufen in ihrer Güte beeinflusst. Es ist auch Aufgabe des Fischereiamts Berlin, die Gewässergüte, die Veränderungen der Wassermechanismen, der morphologischen Struktur der Gewässerböden und deren Bewuchses, Plankton- und Algenvorkommen, zu erfassen. Die Ausprägung, Größe und Bewegungen von Fischschwärmen werden fischereibiologisch untersucht Dabei werden die Auswirkungen auf die Entwicklung der Fischbestände beurteilt, um erforderliche Sofortmaßnahmen anzustoßen.

Für die räumliche und zeitliche Zuordnung der ausgewerteten Wasserproben, Schadstoff- und Temperaturmessungen, Erfassungen mit split-beam-Echolotintegratoren kommt SAPOS® EPS und GPPS zum Einsatz. Auch für die Navigation der eigenen Schiffe sowie für die Bestimmung der Lage von unter Wasser gelegenen Fischereihindernissen und Großreusen der Berufsfischerei werden SAPOS®-Lösungen genutzt
Klimaforschung und Wettervorhersage
 
Klimaforschung Seit März 2000 ist die AdV Kooperationspartner des Geoforschungszentrums Potsdam (GfZ), einer der größten Geoforschungseinrichtungen der Welt. In einem internationalen, innovativen Projekt zur Erfassung atmosphärischer Parameter liefern SAPOS®-Referenzstationen ihre RINEX-Daten als Beitrag zur Bestimmung und Erforschung des Klimas und seiner Veränderlichkeit. Aus meteorologischen und GNSS-Beobachtungen von DGNSS-Stationen sowie der mit GPS-Empfängern ausgerüsteten, niedrig fliegenden Satelliten der Missionen CHAMP und GRACE können fundamentale Parameter wie Druck, Temperatur und Wasserdampfgehalt in Troposphäre und Stratosphäre bestimmt werden. Auch Berlin übermittelt seine SAPOS®-RINEX-Daten an das Geoforschungszentrum Potsdam.