Forsten  

 

Waldpädagogik

Waldpädagogische Einrichtungen

(Waldschulen und Lehrkabinett)

Der Wald schult die Sinne und setzt sie in Beziehung zur Umwelt. Er steht im Mittelpunkt des Sehens, Fühlens, Riechens, Hörens und Tastens.

Wir können von ihm mit jedem Schritt etwas über uns, über Tiere und Pflanzen, über Staaten und Gesellschaften, über Familien, über Geschichte und Traditionen, über Kreisläufe und Klima und manchmal auch etwas über Stille, Meditation und Geister lernen.

Das Besondere an Waldschulen ist, dass es sich nicht um Schulen im Wald handelt. Hier gibt es keinen Leistungsvergleich und keinen Lehrplan, kein Pausenklingeln und kein Klassenzimmer unter Eichen und Buchen.

Der Wald wird vielmehr als Lebensschule vor allem für heranwachsende Menschen begriffen. mehr

Aktuell


Merkblätter

Füchse und Zecke
Zecken
(pdf; 297 KB)