denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Kino Kosmos (Kino 1000)

Obj.-Dok.-Nr.: 09085140
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Karl-Marx-Allee
Hausnummer: 131A
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Kino
Entwurf: 1959
Datierung: 1960-1962
Entwurf: Architektenkollektiv Josef Kaiser und Herbert Aust (Architektenkollektiv)
Ausführung: VEB Hochbau Friedrichshain
Bauherr: Rat des Stadtbezirks Friedrichshain

Zwischen Block E-Nord und F-Nord befindet sich ein Gebäude, das ebenfalls ganz augenfällig aus der Konzeption der Stalinallee herausfällt. Das Kino Kosmos, als Ur- und Erstaufführungskino geplant, gehört in seiner Funktion als Kulturbau zwar originär zum Plan der Allee, jedoch nicht in der jetzigen Gestalt nach dem Entwurf von Josef Kaiser und Herbert Aust. (1) Das 1961-62 errichtete Kino ist dreizehn Meter zurückgesetzt, so daß ein kleiner Platz den für die Öfftenlichkeit gedachten Bau aus der Straßenflucht heraushebt. An der äußeren Gestalt des Kinos wird dessen räumlich-funktionale Einteilung sichtbar. Ein eingeschossiger Vorbau mit Foyer und Nebenräumen umschließt den 1001 Plätze fassenden Saalbau mit eiförmigen Grundriß. Die Verglasung der Stirnwand des Foyers verbindet Innen- und Außenraum. Die verbleibenden Außenflächen des Foyers sind mit hellen Keramik- und Silikatglasurplatten belegt. Der Kinobau, der von einer Grünanlage umgeben ist, verstellt eine mögliche Einmündung der Tilsiter Straße (Richard-Sorge-Straße) in die Stalinallee.


(1) An dieser Stelle sah die Konzeption der Stalinallee 1951-52 einen Kulturbau vor. 1954 gab es Vorplanungen. 1958 lag die Konzeption für das Kino bereits vor. 1959 artikulierte dann die Bevölkerung heftig das Bedürfnis nach einem solchen Bau. Das Defizit in der Realisierung der Stalinallee war unübersehbar, bislang war kein Kulturbau errichtet worden.

Literatur:
  • Architekturführer DDR - Berlin, 1981 Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 Architekturführer Berlin, 1991 Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 156