denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Denkmal des polnischen Soldaten und deutschen Antifaschisten im 2. Weltkrieg

Obj.-Dok.-Nr.: 09085016
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Virchowstraße & Margarete-Sommer-Straße
Denkmalart: Gesamtanlage
Sachbegriff: Denkmal & Gedenkstätte
Datierung: 1972
Entwurf & Ausführung: Lodzian, Tadeusz & Wittig, Arnd & Wolska, Zofia & Mertel, Günter (Bildhauer)
Bauherr: Magistrat der Stadt Berlin

Diese "Besetzung des öffentlichen Raumes mit Ideologieträgern" wurde fortgesetzt mit dem Denkmal des polnischen Soldaten und deutschen Antifaschisten im 2. Weltkrieg, 1972 von einem deutsch-polnischen Künstlerkollektiv, den Bildhauern Tadeusz Lodzian, Zofia Wolska, Arnd Wittig und Günter Mertel, geschaffen. (33) Es befindet sich im nordöstlichsten Zipfel des Parks an der Virchowstraße/Ecke Margarete-Sommer-Straße auf einer leichten Erhebung und ist - auf Weitsicht hin konzipiert - von den Wohnhäusern in der Kniprode Straße gut zu sehen. Im Mittelpunkt einer Treppenanlage stehen ein zweiteiliger, von einer wehenden Fahne aus Bronze umschlungener Pylon aus Beton sowie ein an der Ostseite des Plateaus angebrachtes Relief, die wörtliche Darstellung der Waffenbrüderschaft zwischen einem Rotarmisten, einem polnischen Soldaten und einem deutschen Widerstandskämpfer im Schulterschluß und eine Inschrift "Za nasza i wasza wolnosc - für eure und unsere Freiheit". Das Denkmal ist geprägt von einer politischen Absicht, die einen einseitig interpretierten Antifaschismus zur Grundlage einer in der Realität kaum spürbaren, aber ideologisch gewollten deutsch-polnischen Freundschaft machen wollte.


(1) Dolff-Bonekämper, S. 263. Zum historischen Hintergrund vgl. Maur.Bestand: Bestand:

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 101
  • Maur, H./ Mahn-, Gedenk- und Erinnerungsstätten der Arbeiterbewegung in Berlin-Friedrichshain, Berlin 1978