berlin.de/corona
   Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Direktoratsgebäude des Sophien-Gymnasiums

Obj.-Dok.-Nr.: 09080169
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Weinmeisterstraße
Hausnummer: 15
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Lehrerwohnhaus
Datierung: 1865-1867
Entwurf: Gerstenberg, Carl Adolph Ferdinand (Architekt)

Das Direktoratsgebäude Weinmeisterstraße 15 (1) ist der einzige erhaltene Bauteil des sich ursprünglich bis zur Steinstraße erstreckenden Sophien-Gymnasiums. Die Entwürfe für das 1865-67 errichtete Gebäude fertigte der Stadtbaurat Adolf Gerstenberg an. Die klare Fassadengliederung des Backsteingebäudes und der Bauschmuck aus Formsteinen und Terrakotta verweisen auf die klassizistische Tradition der Berliner Bauakademie. 1867 hatte der Maler Max Lohde das breite Friesband unter dem Hauptgesims als Sgraffitomalerei ausgeführt. Die antikisierende Bildfolge bezieht sich auf die Bildungsinhalte und die Unterrichtsfächer des Gymnasiums. Bei einer Fassadeninstandsetzung 1886 hat die Firma March den abgewitterten Fries aus gebrannten Tontafeln in der ursprünglichen Farbgebung erneuert. Auch die beiden allegorischen Sandsteinfiguren über dem Portal stammen aus dieser Renovierungsphase. Die Tonreliefs in der Durchfahrt sind Kopien der Platten von Schinkels Berliner Bauakademie, geschaffen von einem Bildhauer aus dem Umkreis von Christian Friedrich Tieck. Die Fassaden und Bildwerke wurden in den 1990er Jahren konserviert und restauriert.


(1) Vgl. Gerstenberg 1870; o.V., Berlin in seiner gegenwärtigen Bauthätigkeit, in: Wochenschrift des Architekten-Vereins Berlin 1 (1867) 15, S. 137-138.

Literatur:
  • Gerstenberg/ Die vereinigten Schulanstalten des Sophien-Gymnasiums und der Realschule in der Weinmeister- und Stein-Strasse zu Berlin in
    Zeitschrift für Bauwesen 20 (1870) / Seite Sp. 493-494, Atlas-Tafel 41-43
  • N.N./ Berlin in seiner gegenwärtigen Bauthätigkeit (Das Sophien-Gymnasium in der Weinmeisterstrasse) in
    Wochenschrift des Architekten-Vereins Berlin 1 (1867) 15 / Seite 137-138
  • N.N./ Bauprojekte und Bauausführungen (Höhere städtische Schule in der Weinmeisterstrasse zu Berlin) in
    Wochenschrift des Architekten-Vereins Berlin 1 (1867) 48 / Seite 465-466
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 502 f.