denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohnhäuser für Beamte der Reichsbank

Obj.-Dok.-Nr.: 09075442,T
Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
Ortsteil: Dahlem
Strasse: Vogelsang
Hausnummer: 9 & 11 & 13 & 15 & 15A
Strasse: Wachtelstraße
Hausnummer: 13 & 15 & 17
Denkmalart: Gesamtanlage
Sachbegriff: Wohnhausgruppe
Datierung: 1922-1924
Entwurf: Nitze, Philipp (Reichsbankbaudirektor)
Entwurf: Wolff, Heinrich (Architekt)
Bauherr: Reichsbank

Ein interessantes Phänomen in dem westlichen Teil Dahlems ist die Bautätigkeit der Deutschen Reichsbank, die allein auf dem Straßendreieck zwischen Wachtelstraße, Vogelsang und Am Hirschsprung, das seinerzeit komplett in ihrem Besitz war, zwischen 1922 und 1924 sieben Wohnhäuser für Direktoren und leitende Mitarbeiter errichten ließ. Das Reichsbank-Baubüro in Berlin, 1912-25 von Baudirektor Philipp Nitze geleitet, war für sämtliche Baumaßnahmen der Reichsbank in Deutschland zuständig und lieferte die meisten der Entwürfe selbst. (1) Die aus sechs stattlichen Einzelhäusern bestehende Wohnhausgruppe Vogelsang 9/15A, Wachtelstraße 13/17, wurde 1922-24 gebaut. (2) Innerhalb des Ensembles Vogelsang ragt die Gebäudegruppe aufgrund ihrer Geschlossenheit in Bezug auf Bauherrn, Bauzeit und Architektur sowie ihrer hohen gestalterischen Qualität heraus.

Von den sechs Häusern reihen sich vier entlang der Straße Vogelsang und zwei entlang der Wachtelstraße. Die Häuser Wachtelstraße 15 und 17, die 1922 zuerst fertig gestellt wurden, sind als giebelständige Ziegelbauten gestaltet. Sie unterscheiden sich von den traufständigen Putzbauten Vogelsang 11, 13 und 15A, die zwar im Detail individuell, in den Grundrissen aber nahezu identisch sind und in ihrer Gesamtform sowie der Fassadengliederung einem einheitlichen Stil folgen. Das Eckgebäude Vogelsang 9/ Wachtelstraße 13 setzt sich von beiden Typen ab und bildet mit seinem winkelförmigen Grundriss eine Art Bindeglied zwischen den anderen Häusern. Mit der südlichen Traufseite ist es dem Haus Wachtelstraße 15 zugewandt; beide Bauten zusammen fassen den nach Süden und Westen offenen Garten an der Straßenecke ein. Nach Norden öffnet sich die Winkelform des Hauses und bildet so den Abschluss der Hausreihe Vogelsang 11/15A. Diese geschickte Anordnung der Gebäude lässt auf einen einheitlichen, wohl durchdachten Gesamtplan Philipp Nitzes schließen, nach dem die Häuser - im Detail entsprechend den Wünschen ihrer Bewohner variiert - gebaut wurden. Allen Wohnhäusern gemeinsam sind ein großzügiges Raumprogramm mit klar strukturierten Grundrissen und eine architektonische Gestaltung, die - mit traditionellen Elementen wie Walm- oder Satteldach, symmetrischer Fassadengliederung mit zentralem, dekoriertem Eingangsportal sowie Sprossenfenster mit Klappläden - deutlich von dem Bemühen um einen angemessenen Ausdruck von repräsentativer Wohnlichkeit gekennzeichnet ist.

-------------------------------------------------

(1) Heinker, Margit: Die Architektur der Deutschen Reichsbank 1876-1918, Münster 1998, S. 43 ff. Philipp Nitze (1873-1946), ab 1903 Magistratsbaurat in Wilmersdorf, 1912-24 Reichsbankbaudirektor, ab 1926 freier Architekt in Berlin. Nitze war ein enger Freund des früh verstorbenen Julius Habicht, dem erfolgreichen Reichsbankbaudirektor von 1906 bis 1912. Nitze hatte die Leitung des Baubüros bis 1925 inne, Nachfolger wurde sein ehemaliger Mitarbeiter Heinrich Wolff.

(2) Die Häuser Vogelsang 9/15A erhielten alle zwischen 1927 und 1930 einen Erkeranbau an der Südseite. Die Umbaupläne sind von Heinrich Wolff unterzeichnet. Vgl. Engel 1984, S. 143: "Neben der Industrie (...) hat vor allem die Reichsbank für leitende Mitarbeiter in Dahlem Wohnhäuser errichten lassen. (...) So hat auch Hjalmar Schacht als Reichsbankdirektor einige Zeit hier gewohnt." Schacht wohnte im Eckhaus Vogelsang 9.

Literatur:
  • Topographie Dahlem, 2011 / Seite 209
Teilobjekt Vogelsang 9
Teil-Nr.: 09075442,T,001
Sachbegriff:
Strasse: Vogelsang
Hausnummer: 9
Datierung: 1923-1924
Teilobjekt Vogelsang 11
Teil-Nr.: 09075442,T,002
Sachbegriff:
Strasse: Vogelsang
Hausnummer: 11
Datierung: 1922-1923
Umbau: 1927
Teilobjekt Vogelsang 13
Teil-Nr.: 09075442,T,003
Sachbegriff:
Strasse: Vogelsang
Hausnummer: 13
Datierung: 1922-1923
Teilobjekt Vogelsang 15
Teil-Nr.: 09075442,T,004
Sachbegriff:
Strasse: Vogelsang
Hausnummer: 15
Datierung: 1922-1923
Teilobjekt Wachtelstraße 15
Teil-Nr.: 09075442,T,005
Sachbegriff:
Strasse: Wachtelstraße
Hausnummer: 15
Datierung: 1922-1923
Bauherr: Schneider, P. (Direktor der Reichsbank)
Teilobjekt Wachtelstraße 17
Teil-Nr.: 09075442,T,006
Sachbegriff:
Strasse: Wachtelstraße
Hausnummer: 17
Datierung: 1923
Bauherr: Wolff, Heinrich (Reichsbankoberbaurat)