Achtung Umbau der Website
    denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Allgemeine Ortskrankenkasse Berlin

Obj.-Dok.-Nr.: 09035381
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Rungestraße
Hausnummer: 3 & 4
Strasse: Wassergasse
Hausnummer: 2
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Versicherungsgebäude
Datierung: 1930-1931
Entwurf: Gottheiner, Albert (Architekt)
Bauherr: Allgemeine Ortskrankenkasse Berlin

Das breit gelagerte Verwaltungsgebäude der Allgemeinen Ortskrankenkasse Berlin, Rungestraße 3-6, aus den Jahren 1930-31 beherrscht die Südseite des Köllnischen Parks. (1) Wegen des raschen Anstiegs der Zahl der Versicherten war der Bau eines zentralen Verwaltungsgebäudes notwendig geworden. Der Architekt Albert Gottheiner entwarf einen lang gestreckten, sechsgeschossigen Stahlskelettbau. Eine verglaste Schalterhalle zwischen zwei rückwärtigen Flügeln wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die blaurote Klinkerblendfassade ist ein herausragendes Beispiel spätexpressionistischer Gestaltung. Die Pfeilerfront, die seit einigen Jahrzehnten für Geschäfts- und Bürohäuser üblich war, wurde vom Architekten durch die enge Stellung schlanker Vorlagen und durch die Auflösung der geraden Kanten und glatten Flächen sowie durch die ornamentale Anordnung der Klinker zu einer beeindruckenden Monumentalität gesteigert. Von der Seite gesehen ergibt sich ein geschlossener, vorhangartiger Eindruck. Der mittlere Eingangsbereich wurde besonders betont, die Pfeiler der mittleren Achsen sind über dem breit gerahmten Portal bis vor das zurückgesetzte sechste Geschoss hochgezogen, und die flankierenden Treppenhausachsen werden von je drei Pfeilerfiguren betont.


(1) Vgl. BusB IX, S. 142f., 194.

Literatur:
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite S. 243
  • BusB IX 1971 / Seite S. IX und 194
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 392