denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohnhaus Köpenicker Straße 152 & 153

Obj.-Dok.-Nr.: 09031178
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Kreuzberg
Strasse: Köpenicker Straße
Hausnummer: 152 & 153
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohnhaus
Datierung: 1864
Umbau: 1884
Bauherr (?): Richard (Kunstgärtner)

Von den Gärtnereien und ihren Betriebs- und Wohngebäuden, die sich vom 18. Jahrhundert bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts beiderseits der Köpenicker Straße befunden haben, ist heute nichts mehr erhalten. Das gilt auch für die seinerzeit berlinweit bekannte Späthsche Gärtnerei mit ihrem villenartigen Anwesen in der Köpenicker Straße 154. Ein seltenes bauliches Zeugnis dieser frühen Epoche ist das Wohnhaus Köpenicker Straße 152-153. Das Haus wurde 1864 für den Gärtner Louis Richard errichtet und ersetzte ein bereits 1798 für den Kunstgärtner Jean Richard errichtetes eingeschossiges Wohngebäude. Es ist das letzte noch erhaltene vorstädtische Wohnhaus im Bereich des Straßenzugs. Das in der Straßenflucht aufgeführte Haus verfügt über ein Souterrain und zwei Vollgeschosse. Mit den stirnseitig ausgeführten Brandwänden ist es bereits auf eine geschlossene Blockrandbauweise ausgerichtet. Ursprünglich war in jedem Geschoss eine Großwohnung zu finden. Die flächige spätklassizistische Fassade ist von feiner Durcharbeitung. Während man das Hochparterre mit kräftigem Rustikaputz versah, besitzt das als Beletage gekennzeichnete Obergeschoss aufwendige Fensterrahmungen mit Dreiecksgiebeln. In gleichmäßigem Rhythmus sind die Fensterachsen über die Fassade gespannt. In der äußersten rechten Achse befindet sich die Durchfahrt zum Hof. (1) Die ursprüngliche Putzgliederung der rückwärtigen Front hat man durch einen Glattputz ersetzt. Schon 1872 gelangte das Haus in den Besitz eines Fabrikanten. Seitdem wurde das Grundstück industriell genutzt. 1884 erfolgte auf der linken Seite der Anbau eines Seitenflügels mit vorgelagertem runden Treppenturm.


(1) 1968 wurde die Tordurchfahrt geschlossen und die gewonnenen Flächen wurden den Geschossen zugeordnet. Das Haus wird heute über das Nachbargrundstück und durch das rückwärtig angeordnete Treppenhaus erschlossen.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain-Kreuzberg/Kreuzberg, 2016 / Seite 248