denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

S-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Klinik

Obj.-Dok.-Nr.: 09012316
Bezirk: Reinickendorf
Ortsteil: Reinickendorf
Strasse: Saalmannstraße
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Bahnhof (S) & Bahnsteig & Empfangsgebäude & Wirtschaftsgebäude
Datierung: 1902 & 1904 & 1909
Entwurf: Busse (Architekt)
Entwurf: Schwartz, Ernst
Bauherr: Königliche Eisenbahndirektion Berlin

Nördlich von "Reinickes Hof" endet der Grünzug auf einer als Vorplatz zum S-Bahnhof Wittenau ausgebildeten Freifläche. Angeschmiegt an den erst 1904 in Hochlage ausgeführten Bahndamm, stellt das 1893 an der Westseite der Saalmannstraße errichtete Empfangsgebäude der Kremmener Bahn des heute für den Personenverkehr stillgelegten Bahnhofs ein typisches Beispiel für die Ende des Jahrhunderts in der Umgebung Berlins entstandenen Stationsbauten dar. Als eingeschossiges Empfangsgebäude aus rotem, heute überstrichenem Verblendmauerwerk mit Krüppelwalmdach und geschnitztem Ziergiebel greift es - obwohl in unmittelbarer Nähe zu einem sich etablierenden Standort der Industrie stehend - ein als ländlich empfundenes Formenrepertoire auf. Bei der Hochlegung trat an die Stelle des Empfangsgebäudes ein Vorortbahnhof in Dammlage, ausgeführt nach einem Entwurf des bei der Eisenbahn angestellten Architekten Ernst Schwartz. Von einem Zugang zwischen dem Empfangsgebäude und dem Bahndamm gelangt man über einen Tunnel auf den Mittelbahnsteig. Die hier stehenden typisierten Bahnsteigaufbauten stammen aus dem Jahre 1904 - gusseiserne Bahnsteigstützen und Bahnsteighäuschen in Eisenfachwerk mit Ziegelausfachung - und folgen dem seit 1891 in Berlin gebräuchlichen Wannseebahn-Typ.

Literatur:
  • BusB X B 2 1984 / Seite 155
  • Topographie Reinickendorf/Reinickendorf, 1988 / Seite 199f.