denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Geschäftshaus Gertraudenstraße 10 & 12 Kleine Gertraudenstraße 4 & 5 Friedrichsgracht

Obj.-Dok.-Nr.: 09011246
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Gertraudenstraße
Hausnummer: 10 & 12
Strasse: Kleine Gertraudenstraße
Hausnummer: 4 & 5
Strasse: Friedrichsgracht
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Geschäftshaus
Entwurf: 1894
Fertigstellung: 1897-1898
Umbau: um 1975
Entwurf: Jacob, Max
Entwurf: Roensch, Georg
Bauherr: Müller, G. (Goldwarenhändler)

Das Geschäftshaus Gertraudenstraße 10-12 wurde 1897-98 von Georg Roensch und Max Jacob als Pfeilerbau mit Sandsteinfassade in gotisierenden Formen errichtet. (1) Die Sichtbeziehung zur Petrikirche hat vermutlich bei der Wahl des gotischen Stils eine Rolle gespielt. Aufwändig gestaltet sind die Türbereiche, die von Dreiviertelsäulen gerahmt und von Maßwerkbekrönungen betont werden. Die gliedernden Wandpfeiler zwischen den dreigeteilten Fenstern der Obergeschosse setzen sich mit Pfeileraufsätzen in der Dachzone fort. Qualitätvoll ist auch die Ausstattung der Eingangssituation und des Treppenhauses mit schmiedeeisernem Geländer; die Wandflächen sind mit weißer reliefierter Keramik verkleidet. Das Haus hatte nur leichte Kriegsschäden und wurde nach dem Krieg als Bürohaus genutzt. Dieses eindrucksvolle Gebäude ist das letzte erhaltene von vielen hochkarätigen Geschäftshäusern entlang der Gertraudenstraße, die den Krieg nicht überstanden haben.


1) Vgl. Licht 1898, Taf. 13; BusB VIII A, S. 251.

Literatur:
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 86
  • Volk/ Berlin - Historische Straßen und Plätze heute, 1978 / Seite 133
  • Architektur der DDR 25 (1976) / Seite 556-563
  • Berlin - Photographien von Waldemar Titzenthaler, 1990 / Seite 41
  • Adressbuch, 1898 / Seite s. unter Bemerkungen
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 218