Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2017

Sonderveranstaltungen


Sonderveranstaltungen (v.l.n.r.: Ehem. Staatsratsgebäude (Innenansicht); Karl-Marx-Allee; Abgeordnetenhaus von Berlin (Innenansicht); Fotos: Wolfgang Bittner, Landesdenkmalamt Berlin

Eröffnungsveranstaltung Abschlussveranstaltung – Berliner Denkmalsalon werkstatt denkmal
  • werkstatt denkmal

    Zum Tag des offenen Denkmals 2017 zeigen Berliner Schulklassen die Ergebnisse ihrer Projektwochen zum Tag des offenen Denkmals. An sieben Denkmalorten in ganz Berlin erforschten sie "Macht und Pracht" unter verschiedenen Aspekten und präsentieren zum Tag des offenen Denkmals ihre Ergebnisse. Exemplarisch erläutern sie an Bau- und Gartendenkmalen ein Stück Geschichte und gewähren dabei Einblicke, wie sie sich ihren zukünftigen Lebensraum vorstellen.
  • Abschlussveranstaltung

    Um den Tag des offenen Denkmals gemeinsam ausklingen zu lassen, laden die Senatsverwaltung für Kultur und Europa und das Landesdenkmalamt traditionell zum abschließenden Denkmalsalon in das Berliner Rathaus ein. Passend zum diesjährigen Schwerpunktthema "Macht und Pracht" steht das "Doppelte Berlin" im Mittelpunkt.
  • Moderne neu denken

    Direkt im Anschluss an den Tag des offenen Denkmals thematisiert eine zweitägige, internationale Konferenz die Architekturzeugnisse des Kalten Krieges in Berlin. Die lange als Gegensätze verstandenen Baudenkmale sollen als das "Doppelte Berlin" gemeinsam für die deutsche Vorschlagsliste zum UNESCO-Welterbe qualifiziert werden.
  • Ausstellungseröffnung: "Denkmalschutz & Barrierefreiheit"

    Bereits vor dem Tag des offenen Denkmals lädt das Abgeordnetenhaus von Berlin zur Ausstellungseröffnung und Podiumsdiskussion zum Thema "Denkmalschutz & Barrierefreiheit".




 
Fotos: v.l.n.r.: Ehem. Staatsratsgebäude (Innenansicht); Karl-Marx-Allee; Abgeordnetenhaus von Berlin (Innenansicht); Fotos: Wolfgang Bittner, Landesdenkmalamt Berlin
Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren