Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2017

Deutsch-russisches Museum Berlin-Karlshorst im ehem. Offizierskasino


Deutsch-russisches Museum Berlin-Karlshorst im ehem. Offizierskasino
Foto: Wolfgang Bittner

Historischer Ort der Kapitulation Mai 1945

Als machtvolles Symbol des Sieges über das nationalsozialistische Deutschland im Zweiten Weltkrieg stehen im Garten des Deutsch-Russischen Museums sowjetische Panzer. Seit 1995 erhalten Deutsche und Russen gemeinsam den historischen Ort der Kapitulation der Wehrmacht und des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa, unter Beteiligung der Ukraine und Belarus. Besucher haben die Möglichkeit, in einem geführten Rundgang die Ausstellung kennenzulernen sowie Panzer im Museumsgarten zu besichtigen.

Samstag

Öffnungszeit: 10-18 Uhr

Führung durch die Dauerausstellung: 11, 13, 15, 17 Uhr, Treffpunkt: Foyer, max. 15 Pers.

Filmvorführung: "Der Feuerbogen" von Regisseur Juri Oserow (UdSSR 1969), Deutsche Synchronfassung. 16 Uhr, Ort: Museumskino im Untergeschoss. Der erste Teil der Filmreihe "Befreiung" des sowjetischen Regisseurs erzählt von Vorgeschichte und Verlauf der verheerenden Panzerschlacht am Kursker Bogen im Juli 1943

Panzer und Haubitzen (nur am Sa): Werkstattgespräche mit Restauratoren und und Besichtigungen der Panzer und Haubitzen. 11-16 Uhr, Ort: Museumsgarten

Sonntag

Programm: wie Sa

Vortrag: Informationen über die Großwaffenexponate und ihre Verwendung im Zweiten Weltkrieg. 16 Uhr, Ort: Kapitulationssaal

Eine Sonderführung vom Museum findet im Ehrenmal am Treptower Park am So 16 Uhr statt:


Veranstalter

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst
www.museum-karlshorst.de

Kontakt

Johan Bodnar, Tel. 50 15 08 54
bodnar@museum-karlshorst.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichZwieseler Str. 4
10318 Berlin / Lichtenberg

Verkehrsanbindung

Bhf. Karlshorst

VBB Fahrinfo