Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2016

Flugplatz Gatow


Flugplatz Gatow
Foto: Militärhistorisches Museum - Flugplatz Berlin-Gatow


Der Flugplatz Gatow - heute Außenstelle des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr - wurde 1934-36 nach Plänen der Architektengemeinschaft Richard Binder, Josef Braun, Alfred Gunzenhauser unter der Leitung von Ernst Sagebiel gebaut. Das Ensemble umfasst einen Tower, Hangars, Stabs- und Unterkunftsgebäude sowie ein Flugfeld. Es beherbergte zur NS-Zeit einen Ausbildungskomplex der Luftwaffe und war von 1945-94 Standort der britischen Royal Air Force. Besondere Bedeutung erlangte der Flugplatz während der Berliner Luftbrücke 1948/49, als hier ein Drittel der Flugzeuge landete.

Sonntag

Öffnungszeit des Museums: 10-18 Uhr

Busrundfahrt: Klinik - Kaserne - Museum - Siedlung: vier Nutzungen in einem Denkmalzusammenhang. Anhand einzelner Stationen (Militärhistorisches Museum, General-Steinhoff-Kaserne, Klinik Havelhöhe und Fliegerhorstsiedlung) werden Beispiele zur Baugeschichte der militärischen Gesamtanlage vorgestellt. 11, 13, 15 Uhr, Mitarbeiter des Museums

Fahrradtour: Klinik - Kaserne - Museum - Siedlung: vier Nutzungen in einem Denkmalzusammenhang. Anhand einzelner Stationen (Militärhistorisches Museum, General-Steinhoff-Kaserne, Klinik Havelhöhe und Fliegerhorstsiedlung) werden Beispiele zur Baugeschichte der militärischen Gesamtanlage vorgestellt. 10, 12, 14 Uhr, Mitarbeiter des Museums, eigenes Fahrrad erforderlich

Führung: Der Flugplatz aus der Vogelperspekitve - Besichtigung des Towergebäudes in Gatow mit Blick bis zum Teufelsberg


Veranstalter

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr
www.mhm-gatow.de

Kontakt

Karin Grimme, Stefan Kontra, Tel. 36 87 26 53, 36 87 26 54
karingrimme@bundeswehr.org
stefanlazlokontra@bundeswehr.org


Veranstaltungssuche

Am Flugplatz Gatow 33
14089 Berlin / Spandau

Verkehrsanbindung

Bus 135

VBB Fahrinfo